Rechtsprechung
   OLG Dresden, 28.04.2008 - 8 U 65/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,6652
OLG Dresden, 28.04.2008 - 8 U 65/08 (https://dejure.org/2008,6652)
OLG Dresden, Entscheidung vom 28.04.2008 - 8 U 65/08 (https://dejure.org/2008,6652)
OLG Dresden, Entscheidung vom 28. April 2008 - 8 U 65/08 (https://dejure.org/2008,6652)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,6652) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Sachsen

    UmwG § 123 Abs. 3 Nr. 2; UmwG § 131 Abs. 1 Nr. 1; UmwG § 135 Abs. 1; BGB § 204 Abs. 1 Nr. 3; BGB § 414

  • Judicialis
  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zum Zustimmungserfordernis des Darlehensnehmers bei Übertragung von Forderungen des Darlehensgebers aus einem beendeten Darlehensvertrag im Wege der Ausgliederung zur Neugründung an den übernehmenden Rechtsträger; zur für die Verjährungshemmung erforderlichen hinreichenden Individualisierung der Mahnbescheidsforderung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Übertragung von Forderungen im Wege der Ausgliederung - Voraussetzungen an die Individualisierung als Erfordernis der Verjährungshemmung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erforderlichkeit der Zustimmung eines Darlehnsnehmers zur Übertragung von Forderungen eines Darlehnsgebers aus einem beendeten Darlehensvertrag im Wege der Ausgliederung zur Neugründung an den übernehmenden Rechtsträger; Prozessrechtlicher Inhalt einer einseitigen Erledigungserklärung; Eintritt einer Sonderrechtsnachfolge mit Eintragung der Ausgliederung in das Handelsregister; Berücksichtigung von Individualisierungsanforderungen an einen Mahnbescheid; Anspruch auf rückständige Zinsraten und Tilgungsraten aus Darlehensverträgen; Verteilung der Kosten eines Rechtsstreits unter Berücksichtigung der Voraussetzungen von § 91a Zivilprozessordnung (ZPO)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WM 2008, 1273
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 14.03.2019 - 2 U 56/18

    Kündigungen der Lieferverträge über Strom aus einem Steinkohlekraftwerk in

    Eine Ausgliederung gilt deswegen als bedeutender Vorteil gegenüber einer Einzelrechtsnachfolge (vgl. zum Ganzen: OLG Dresden, Urteil v. 28.04.2008, 8 U 65/08; Raible in: Maulbetsch/Klump/Rose, UmwG, 2. Aufl., § 123, Rn. 28).
  • OLG Hamm, 04.03.2010 - 2 U 98/09

    Ausgliederung eines Teilbetriebs - Bürgenhaftung

    Bei den im UmwG geregelten Formen der Umstrukturierung von Unternehmen sollen die Interessen Dritter stärker als in Fällen der Einzelrechtsnachfolge zurücktreten (vgl. OLG Dresden, WM 2008, 1273/1274).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht