Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 01.02.2013 - 4 U 208/12   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    Anweisung der gutgläubigen Bank durch den Insolvenzschuldner nach Erlass eines Zustimmungsvorbehaltes

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Rückabwicklung einer Zahlung aufgrund Anweisung des Insolvenzschuldners nach Anordnung eines Zustimmungsvorbehalts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Tilgungswirkung einer nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens bewirkten Leistung des Insolvenzschuldners

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Zahlungen des Insolvenzschuldners haben keine Tilgungswirkung!

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Befreiung eines Schuldners von seiner Verbindlichkeit bei Anweisung der Bank durch den Schuldner zur Übermittlung von Geld (z.B. durch Überweisungsauftrag) an seinem Gläubiger nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Schuldners

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    InsO § 21 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2, § 96 Abs. 1 Nr. 3; BGB §§ 812, 814
    Zur Rückabwicklung einer Zahlung aufgrund Anweisung des Insolvenzschuldners nach Anordnung eines Zustimmungsvorbehalts

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2013, 943



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Zweibrücken, 11.03.2015 - 1 U 56/14

    Klage des Insolvenzverwalters gegen das Finanzamt auf Zinszahlung:

    Die vom Insolvenzverwalter vertretenen Gläubigerinteressen werden durch das Fortbestehen der durchsetzbaren Hauptforderung mit ihren Nebenrechten gewahrt (zum Zinsanspruch aus §§ 286 Abs. 1, 288 Abs. 1 und Abs. 2 BGB vgl. z. B. OLG Hamm, Urteil vom 27.04.2010 - 5 U 200/08, juris; OLG Dresden, BauR 2011, 1057; OLG Frankfurt/M., ZInsO 2013, 509).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht