Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 03.03.2014 - 23 U 55/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,4918
OLG Frankfurt, 03.03.2014 - 23 U 55/13 (https://dejure.org/2014,4918)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 03.03.2014 - 23 U 55/13 (https://dejure.org/2014,4918)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 03. März 2014 - 23 U 55/13 (https://dejure.org/2014,4918)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,4918) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 280 Abs. 1; BGB § 249 Abs. 1; BGB § 252
    Anforderungen an die Darlegung entgangenen Gewinns bei Fehlschlagen einer Kapitalanlage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die Darlegung entgangenen Gewinns bei Fehlschlagen einer Kapitalanlage

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Geltendmachung entgangenen Gewinns bei Fehlschlagen einer Kapitalanlage erfordert bestimmten Vortrag zur alternativen Anlage

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Geltendmachung entgangenen Gewinns bei Fehlschlagen einer Kapitalanlage erfordert Vortrag zur alternativen Anlage

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 07.05.2014 - 1 U 130/13

    Fehlerhafte Anlageberatung bei Medienfonds-Schadensfragen

    Hiermit lässt sich weder eine - vorsätzliche - Täuschung der Beklagten über eine von vornherein beabsichtigte, von der Darstellung im Fondsprospekt abweichenden Mittelverwendung noch eine Täuschung über das Steuerkonzept begründen (ebenso: OLG Frankfurt, Urt. v. 12.07.2012 - 10 U 106/11, juris Rn. 48; Urt. v. 08.07.2013 - 23 U 132/12, juris Rn. 55; Urt. v. 03.03.2014 - 23 U 55/13, juris Rn. 52).

    Die Schlussfolgerung, die der Verfasser des Betriebsprüfungsberichts zieht, ist auch klar als eine rechtliche Würdigung in Subsumtion der Anspruchsvoraussetzungen für eine steuerliche Geltendmachung der betreffenden Mittel als Betriebsausgaben zu verstehen und nicht als Feststellung subjektiver Anspruchsvoraussetzungen (ebenso OLG Frankfurt, Urt. v. 08.07.2013 - 23 U 132/12, juris Rn. 55; Urt. v. 03.03.2014 - 23 U 55/13, juris Rn. 52).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht