Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 03.07.2013 - 23 Kap 2/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,16138
OLG Frankfurt, 03.07.2013 - 23 Kap 2/06 (https://dejure.org/2013,16138)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 03.07.2013 - 23 Kap 2/06 (https://dejure.org/2013,16138)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 03. Juli 2013 - 23 Kap 2/06 (https://dejure.org/2013,16138)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,16138) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Prospekthaftung der Deutschen Telkom AG im Zusammenhang mit einem Börsengang der Deutschen Telkom im Hinblick auf richtige Angaben im Prospekt (Vermögenswerte, Immobilienbewertung usw.)

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Musterentscheid zur Prospekthaftung der Deutschen Telekom für 2. Börsengang

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • Justiz Hessen (Pressemitteilung)

    Oberlandesgericht Frankfurt am Main erlässt Musterentscheid im KapMuG-Verfahren gegen die Deutsche Telekom wegen des 2. Börsengangs

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Musterentscheid im KapMuG-Verfahren gegen die Deutsche Telekom wegen des 2. Börsengangs

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Musterentscheid im KapMuG-Verfahren gegen die Deutsche Telekom wegen des 2. Börsengangs erlassen

  • Betriebs-Berater (Pressemitteilung)

    Musterentscheid im KapMuG-Verfahren gegen die Deutsche Telekom wegen des 2. Börsengangs erlassen

  • kanzleimitte.de (Kurzinformation)

    Deutsche Telekom: Musterentscheid im KapMuG-Verfahren - Aktienrecht, Kapitalmarktrecht

  • juve.de (Kurzinformation)

    KapMug: Telekom erneut erfolgreich

  • juve.de (Kurzinformation)

    KapMuG: Mit Anlegerklage gegen Deutsche Telekom vorgegangen

  • brs-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Keine Fehler im Prospekt zum zweiten Börsengang der Telekom


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • hessen.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Kapitalmusterverfahren gegen die Deutsche Telekom betreffend den 2. Börsengang

  • lto.de (Kurzinformation zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 27.02.2013)

    Anlegerschutz - OLG Frankfurt verhandelt über zweiten Telekom-Börsengang

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    KapMuG § 1; HGB §§ 252, 253
    Musterentscheid zur Prospekthaftung der Deutschen Telekom für 2. Börsengang

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2013, 1521
  • ZIP 2013, 53
  • NZG 2013, 1103
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 21.10.2014 - XI ZB 12/12

    Rechtsbeschwerden nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) im

    Soweit stille Reserven aber - wie hier - bei der Erstellung der Eröffnungsbilanz offen gelegt werden, ist es ausreichend, auf die Neubewertung zu Verkehrswerten hinzuweisen (vgl. auch, indes mit anderem Ansatz, OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 3. Juli 2013 - 23 Kap 2/06, juris Rn. 336).
  • OLG Frankfurt, 30.11.2016 - 23 Kap 1/06

    Kapitalanleger-Musterverfahren 3. Börsengang der Deutschen Telekom AG:

    Dabei hat der Senat entgegen der Ansicht der Musterbeklagten in dem Verfahren 23 Kap 2/06 die Feststellung unstreitiger Tatsachen nicht abgelehnt (vgl. Beschluss vom 8. Mai 2013, S. 56, Streitpunkt 4a), so dass dies auch hier nicht einer entsprechenden Feststellung entgegensteht.
  • BGH, 22.11.2016 - XI ZB 9/13

    Rechtsbeschwerden nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) im

    Das Oberlandesgericht hat zur Begründung des Musterentscheids (Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Beschluss vom 3. Juli 2013 - 23 Kap 2/06, juris) im Wesentlichen Folgendes ausgeführt:.
  • BGH, 14.11.2013 - XI ZB 9/13

    Mitteilung über den Eingang der Rechtsbeschwerde im Zusammenhang mit einem

    Gegen den Musterentscheid des 23. Zivilsenats des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 3. Juli 2013 (23 Kap 2/06), berichtigt durch Beschluss vom 21. August 2013, ist beim Bundesgerichtshof (Az.: XI ZB 9/13) durch Beigeladene auf Seiten des Musterklägers Rechtsbeschwerde eingelegt worden.
  • OLG Frankfurt, 17.01.2014 - 23 U 23/13

    Anlageberatung: Wissenszurechnung eines Treuhänders; Fehlerhaftigkeit eines

    Soweit schon die Einleitung eines Verfahrens als solches für mitteilungsbedürftig gehalten wird (OLG Braunschweig, Urteil vom 8. September 2004, 3 U 118/03, zit. nach juris, Rn. 29), steht dem entgegen, dass dadurch bereits in einem sehr frühen Stadium der staatsanwaltschaftlichen Tätigkeit wirtschaftliche Fakten geschaffen werden, die zu erheblichen Auswirkungen führen können, was insbesondere dann gilt, wenn das Verfahren wieder eingestellt wird (vgl. OLG Frankfurt, Beschluss vom 03. Juli 2013 - 23 Kap 2/06 -, juris, Rn. 708).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht