Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 08.09.2005 - 9 U 65/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,5179
OLG Frankfurt, 08.09.2005 - 9 U 65/04 (https://dejure.org/2005,5179)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 08.09.2005 - 9 U 65/04 (https://dejure.org/2005,5179)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 08. September 2005 - 9 U 65/04 (https://dejure.org/2005,5179)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,5179) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Judicialis

    Zwangsvollstreckung; Unterwerfungserklärung; Vollmacht; Rechtsberatungsgesetz; Treuhandvertrag; Nichtigkeit; Genehmigung; Rechtsscheinhaftung

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unzulässigkeit der Zwangsvollstreckung aus einer Urkunde, die wegen Verstoßes gegen das RBerG nicht ordnungsgemäß zustande gekommen ist - Erstreckung der Nichtigkeit des Treuhandvertrages auf die Treuhandvollmacht

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit der Zwangsvollstreckung aus einer Urkunde nach deren informellem Zustandekommen; Umfassung der Nichtigkeit der dem Treuhänder zur Ausführung ihm übertragener Geschäftsbesorgungen erteilten Vollmacht; Betreiben einer Zwangsvollstreckung im Hinblick auf eine Vollstreckungsunterwerfung; Nachträgliche Genehmigung des vollmachtlosen Handelns des Geschäftsbesorgers; Anspruch auf quotalen Ausgleich aus einer Inanspruchnahme der Bürgschaft für ein weiteres Darlehen der Gesellschaft bürgerlichen Rechts; Besorgung der rechtlichen Abwicklung eines Grundstückserwerbs im Rahmen eines Bauträgermodells

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Saarbrücken, 07.03.2006 - 8 U 106/05

    Beteiligung an einer Grundstücksgesellschaft GbR: Wirksamkeit privatschriftlicher

    Das folgt schon daraus, dass die R. GmbH als Geschäftsführerin der Grundstücksgesellschaft beim Abschluss von Verträgen für diese keine fremden, sondern aufgrund ihrer organschaftlichen Stellung eigene Rechtsangelegenheiten wahrnahm (vgl. OLG Koblenz, Urt. v. 8.9.2005 - 9 U 65/04, Umdruck S. 12 = GA 763).

    Ebenso wie der erkennende Senat haben andere Oberlandesgerichte über Vollstreckungsgegenklagen anderer Gesellschafter derselben Grundstücksgesellschaft entschieden (OLG F., Urt. v. 8.9.2005 - 9 U 65/04 = GA 737 - 750; OLG Koblenz, Urt. v. 2.11.2005 - 1 U 1293/04 = GA 752 - 778).

  • LAG Hamm, 02.09.2011 - 7 Sa 521/11

    Unzulässige Berufung bei formwidriger Einlegung durch nicht zugelassene

    Doch kommen solche Vorschriften auch dann zur Geltung, wenn in ihnen allgemeine Rechtsgedanken der Stellvertretung zum Ausdruck kommen (OLG Frankfurt 08.09.2005 - 9 U 65/04, OLGR Frankfurt 2006, 267, juris Rn 43; BGH 18.12.2002 - VIII ZR 72/02 - NJW 2003, 963, juris Rn 18; Zöller/Vollkommer, ZPO, 29. Aufl. 2012, Vor § 78 Rn 5), wie es für den in § 164 Abs. 1 BGB niedergelegten Offenheitsgrundsatz gilt.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht