Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 09.03.2012 - 17 U 191/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,13911
OLG Frankfurt, 09.03.2012 - 17 U 191/11 (https://dejure.org/2012,13911)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 09.03.2012 - 17 U 191/11 (https://dejure.org/2012,13911)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 09. März 2012 - 17 U 191/11 (https://dejure.org/2012,13911)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,13911) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 138 BGB, § 166 BGB, § 280 BGB, § 295 ZPO, § 447 ZPO
    Kein Schadenersatzanspruch wegen fehlerhafter Anlageberatung mangels substantiiertem Vortrag zum Vorliegen eines Beratungsvertrages

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Zurechnung des Wissens eines Mitarbeiters einer Bankfiliale; Zulässigkeit des Bestreitens mit Nichtwissen

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zu den Anforderungen an die Darlegung eines Vertrages zur Beratung über Kapitalanlagen bei Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen Pflichtverletzung einer Bank, wenn die Bank den Abschluss eines Beratungsvertrages und den vom Kläger geschilderten Ablauf des ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zurechnung des Wissens eines Mitarbeiters einer Bankfiliale; Zulässigkeit des Bestreitens mit Nichtwissen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 280 Abs. 1, § 166; ZPO § 138 Abs. 4, §§ 295, 447, 448
    Kein Schadenersatzanspruch wegen fehlerhafter Anlageberatung mangels substanziierten Vortrags zum Vorliegen eines Beratungsvertrags

Besprechungen u.ä. (2)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB § 280 Abs. 1, § 166; ZPO § 138 Abs. 4, §§ 295, 447, 448
    Zum substantiierten Vortrag einer fehlerhaften Anlageberatung

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 12,79 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Keine Aufklärungspflicht über Rückvergütungen bei einem Anlagevermittlungsvertrag; Umfang des Bestreitens mit Nichtwissen der beklagten Bank; Vorrang der Parteianhörung vor dem schriftsätzlichen Vorbringen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WM 2012, 1120
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Celle, 26.01.2017 - 11 U 96/16

    Anlageberatungsgesellschaft: Vermutungen zum Beratungsablauf; Bestreiten der

    Nur der Vollständigkeit halber weist der Senat darauf hin, dass das Oberlandesgericht Frankfurt mit seinem Beschluss vom 9. März 2012 in der dortigen Sache 17 U 191/11 entgegen dem Berufungsvorbringen keine rechtskräftige Entscheidung fällte, sondern nur einen Hinweis erteilte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht