Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 09.06.2006 - 3 Ws 508/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,6788
OLG Frankfurt, 09.06.2006 - 3 Ws 508/06 (https://dejure.org/2006,6788)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 09.06.2006 - 3 Ws 508/06 (https://dejure.org/2006,6788)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 09. Juni 2006 - 3 Ws 508/06 (https://dejure.org/2006,6788)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,6788) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 73 Abs 1 StGB, § 77 Abs 3 StGB, § 111g StPO, § 111h StPO
    Vorrangige Befriedigung von Ansprüchen des durch die Straftat Verletzten bei Arrest: Verletzteneigenschaft des Insolvenzverwalters über das Vermögen der geschädigten Gesellschaft

  • Judicialis

    StGB § 73 Abs. 1; ; StGB § 77 Abs. 3; ; StPO § 111 g; ; StPO § 111 h

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Insolvenzverwalter; Insolvenzverfahren; Verletzter; Antrag; Antragsberechtigung; Arrest

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    "Verletzter" i.S. des § 111g und des § 111h Strafprozessordnung (StPO); Rechtsbehelf des Insolvenzverwalters eines durch den Angeklagten geschädigten Unternehmens gegen die Anordnung des dinglichen Arrests in das Vermögen des Angeklagten ; Möglichkeit der Verletzteneigenschaft ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2007, 587 (Ls.)
  • NStZ-RR 2006, 342
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Celle, 08.10.2007 - 2 Ws 296/07

    Arrestvollstreckung: Antragsberechtigung des Insolvenzverwalters

    Der Insolvenzverwalter ist antragsberechtigt im Verfahren nach § 111g Abs. 2 StPO und auch im Adhäsionsverfahren (entgegen OLG Frankfurt NStZ 2007, 168; NStZ-RR 2006, 342).
  • LG Hildesheim, 22.08.2007 - 25 KLs 5413 Js 18030/06

    Zwangsvollstreckung in gepfändete Vermögenswerte: Zulassungsantrag eines

    Der Insolvenzverwalter über das Vermögen einer durch Vermögensdelikte geschädigten Gesellschaft kann zur Zwangsvollstreckung in strafprozessual gepfändete Vermögenswerte des (mutmaßlichen) Täters oder Drittbeteiligten zugelassen werden (entgegen OLG Frankfurt, NStZ-RR 2006, 342).

    Es hat bisher nur der 3. Strafsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt die entsprechende Auffassung der Drittbeteiligten vertreten (vgl. NStZ-RR 2006, 342); in dem Kurzkommentar von Meyer-Goßner wird diese Entscheidungen schlicht zitiert, nicht argumentativ vertreten.

  • OLG Karlsruhe, 27.11.2013 - 3 Ws 327/13

    Strafprozessuale Rückgewinnungshilfe im Verfahren wegen Kapitalanlagebetrugs:

    Der Senat kann insoweit offen lassen, ob der Insolvenzverwalter eines Geschädigten antragsberechtigt im Sinne des § 111g Abs. 2 StPO sein kann (so OLG Celle, NJW 2007, 3795; KK-Spillecke, StPO, 7. Aufl., Rdn. 2 zu § 111g; a.A. OLG Frankfurt/M., NStZ-RR 2006, 342; Meyer-Goßner, StPO, 56. Aufl., Rdn. 2 zu § 111g).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht