Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 11.04.2011 - 20 W 69/11   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 18 GBO; § 19 GBO; § 876 BGB; § 877 BGB; § 9 WoEigG; § 10 WoEigG
    Erforderlichkeit der Zustimmung der Gläubiger bei Aufteilung nach § 8 WEG

  • ra-skwar.de

    Grundstückseigentum - Aufteilung - Zustimmungserfordernis Gläubiger von Grundpfandrechten

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 876, 877; WEG § 8; ZVG § 10 Abs. 1 Nr. 2
    Erforderliche Zustimmung der Gläubiger eines auf dem Grundstück lastenden Grundpfandrechts, wenn das Grundstück durch den Eigentümer nach dem WEG durch Vorratsteilung aufgeteilt wird

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    GBO §§ 18, 19; BGB §§ 876, 877; WoEigG §§ 8, 9, 10
    Erforderlichkeit der Zustimmung der Grundpfandrechtsgläubiger bei Aufteilung gem. § 8 WEG

  • rabüro.de

    Zustimmungserfordernis Gläubiger von Grundpfandrechten bei Aufteilung Grundstück

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erforderlichkeit der Zustimmung der Gläubiger bei Aufteilung nach § 8 WEG

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    § 8 WEG: Zustimmungserfordernis von Grundpfandrechtsgläubiger

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erforderlichkeit der Zustimmung der Gläubiger der auf dem Grundstück lastenden Grundpfandrechte bei einer Aufteilung gemäß § 8 WEG; Zustimmung der Grundpfandrechtsgläubiger zu der Vollziehung einer Teilungserklärung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Muss der Grundpfandrechtsgläubiger der Aufteilung nach § 8 WEG zustimmen? (IMR 2011, 377)

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Ist die Zustimmung der Grundpfandrechtsgläubiger zur Vorratsteilung nach § 8 WEG erforderlich? - Zugleich Anmerkung zu OLG Frankfurt/M., Beschl. v. 11. 4. 2011 - 20 W 69/11, ZNotP 2012, 102" von Notar Dr. Henrich Fabis, original erschienen in: ZNotP 2012, 91 - 93.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des OLG Frankfurt vom 11.04.2011, Az.: 20 W 69/11 (Erforderlichkeit der Zustimmung der Gläubiger bei Aufteilung nach § 8 WEG)" von Notar Michael Volmer, original erschienen in: NotBZ 2012, 38 - 40.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG München I, 12.01.2012 - 36 S 6417/11

    Wohnungseigentumsverfahren: Beschlussanfechtung durch einen Bruchteilseigentümer;

    Dabei wird es von der herrschenden Meinung als unstreitig betrachtet, dass der einzelne Bruchteilsberechtigte am Wohnungseigentum das Recht hat, die Gültigkeit von Beschlüssen im Wege der Anfechtungsklage gerichtlich klären zu lassen (OLG Frankfurt NZM 2007, Seite 490; KG, NJW-RR 1994, Seite 278ff; Klein , in Bärmann, WEG, 11. Auflage, § 46, Rz 24; Becker , Die Anfechtungsklage des Mitberechtigten am Wohnungseigentum, ZWE 2011, Seite 405ff.).
  • OLG Celle, 04.05.2012 - 4 W 82/12

    Grundbuchverfahren: Zustimmungserfordernis der Grundpfandgläubiger bei Begründung

    Zwar wird die in dem Nichtabhilfebeschluss des Grundbuchamts vom 25. April 2012 im Einzelnen näher begründete Auffassung, dass bei Teilung eines bis dahin ganzen Grundstücks in Wohnungseigentum die Zustimmung der Grundpfandgläubiger auch nach Einführung des Rangklassenprivilegs für rückständiges Wohngeld gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 2 ZVG zu verlangen sei, auch im Schrifttum und von der Rechtsprechung teilweise bejaht (z. B. OLG Frankfurt ZfIR 2011, 573; Palandt/Bassenge, BGB, 71. Aufl., § 8 WEG Rn. 1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht