Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 12.01.2004 - 3 Ws 1106/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,13536
OLG Frankfurt, 12.01.2004 - 3 Ws 1106/02 (https://dejure.org/2004,13536)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 12.01.2004 - 3 Ws 1106/02 (https://dejure.org/2004,13536)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 12. Januar 2004 - 3 Ws 1106/02 (https://dejure.org/2004,13536)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,13536) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Pflichtwidriges Verschweigen von Parteivermögen; Parteienfinanzierung durch ausgegliedertes Parteivermögen; Merkmale der normativen Handlungseinheit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    StGB § 266 § 78
    Untreue durch Verwaltung sog. ausgegliederten Parteivermögens

Papierfundstellen

  • NJW 2004, 2028
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 18.10.2006 - 2 StR 499/05

    Verurteilung von Manfred Kanther und Horst Weyrauch wegen Untreue im Zusammenhang

    Die mit hohem konspirativen Aufwand durchgeführte Entziehung der Vermögenswerte über einen langen Zeitraum zu dem tatsächlich auch erreichten Zweck, dem Berechtigten diese Teile seines Vermögens vorzuenthalten und sie nach Maßgabe eigenen Gutdünkens und vorgeblich "besserer" Beurteilung zur Förderung von Zwecken einzusetzen, welche den Tätern im Einzelfall als förderungswürdig erschienen, minderte den objektiven wirtschaftlichen Wert der Forderungen für den Berechtigten und begründete daher einen Vermögensschaden (vgl. auch BGH NStZ 1984, 549; OLG Frankfurt NJW 2004, 2030 [richtig: NJW 2004, 2028, 2030 - d. Red.] ; Lackner/Kühl StGB 25. Aufl. § 266 Rdn. 17 a; Schünemann in LK 11. Aufl. § 266 Rdn. 148; Tröndle/Fischer aaO Rdn. 71).
  • LG Braunschweig, 22.02.2008 - 6 KLs 20/07

    VW-Prozess gegen Volkert und Gebauer "Eigenbeleg, 300 Euro, eine Prostituierte

    Es liegt nur eine Tat vor, wenn -wie hiermit einer Vereinbarung ein bereits zur Vollendung ausreichender konkreter Gefährdungsschaden eintritt, der durch spätere Auszahlungen nur vertieft wird (BGH wistra 2007, 21/22; NJW 2005, 3008/3011; NJW 2002, 905/907; OLG Frankfurt, NJW 2004, 2028/2031).
  • LG Braunschweig, 25.01.2007 - 6 KLs 48/06

    Zwei Jahre Haft auf Bewährung für Peter Hartz

    In derartigen Fällen ist verfahrensrechtlich von einer einheitlichen Tat auszugehen (BGH NJW 2005, 3008, 3011; OLG Frankfurt NJW 2004, 2028, 2031; BGH NJW 2002, 905, 907).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht