Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 12.07.1990 - 6 U 103/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,6613
OLG Frankfurt, 12.07.1990 - 6 U 103/89 (https://dejure.org/1990,6613)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 12.07.1990 - 6 U 103/89 (https://dejure.org/1990,6613)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 12. Juli 1990 - 6 U 103/89 (https://dejure.org/1990,6613)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,6613) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Werkverzeichnis

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Vertrag über die Einräumung von Nutzungsrechten an urheberrechtlich geschützten Werken; Vertragsschluss durch allgemeines Einverständnis mit Herausgabe eines Werkverzeichnisses ; Fehlende Einigung über wesentliche Geschäftsumstände; Ausnahmen vom Schriftformerfordernis; ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1992, 756
  • GRUR 1991, 601
  • ZUM 1992, 143
  • afp 1991, 781
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 08.04.2005 - 6 U 194/04

    Urheberrecht bei rein konzeptionellen Vorgaben für Computerprogramm

    Hiervon ist wegen des Interesses des Urhebers an einer Verbreitung und Nutzung seines Werkes bei einer Nichtausübung des Nutzungsrechtes regelmäßig auszugehen (vgl. zum Beispiel [für die Parallelbestimmung des § 17 VerlagsG] BGH GRUR 70, 40, 43 - "Musikverleger"; OLG Frankfurt GRUR 91, 601 f - "Werkverzeichnis").
  • OLG Hamm, 01.07.2004 - 4 U 54/04

    Anspruch auf Aufnahme eines Werkes in ein Werkverzeichnisn

    Daneben ist der Beklagte als Ersteller des Werkverzeichnisses aber ebenso der Richtigkeit verpflichtet, was dazu führen kann, dass sich die Arbeit an einem solchen Werkverzeichnis besonders aufwändig gestalten kann, wie das OLG Frankfurt in einer Entscheidung aus dem Jahre 1990 im Hinblick auf das Werk von Alexej J betont hat (vgl. GRUR 1991, 601, 602 -Werkverzeichnis).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht