Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 12.12.2007 - 17 U 111/07   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 91 AktG; § 93 Abs 2 S 1 AktG; § 823 Abs 2 BGB; § 18 KredWG; § 25a KredWG
    Aktiengesellschaft: Vorstandshaftung wegen pflichtwidrigen Kreditengagements

  • Judicialis

    Zur Haftung der Vorstände auf Schadensersatz im Hinblick auf durch angebliche Pflichtverletzungen entstandene Ausfälle einer AG aus während ihrer Vorstandstätigkeit eingegangenen Kreditengagements

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur Haftung des Vorstands einer AG wegen Ausfällen aus eingegangenen Kreditengagements

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatz wegen Ausfällen eines Insolvenzschuldners aus dreier während seiner Vorstandstätigkeit eingegangener Kreditengagements; Eingehung eines Klumpenrisikos und das Vorliegen einer Kreditnehmereinheit; Zivilrechtliche Haftung von Vorstandsmitgliedern eines Kreditinstituts für riskante Kreditgeschäfte; Voraussetzungen für das Vorliegen einer Verletzung der Sorgfaltspflichten eines ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters durch Vorstandsmitglieder; Rechtsfolgen des Unterlassens des Aufbaus eines funktionsfähigen Risikofrüherkennungsmanagements und Risikomanagements; Notwendigkeit einer Einschätzung des Kreditrisikos für Kreditinstitute; Kompetenzüberschreitung von Vorstandsmitgliedern wegen der Nichteinholung der Zustimmung des Aufsichtsrates vor Eingehung einzelner Kreditengagements

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • OLG Brandenburg, 12.12.2018 - 4 U 34/18
    Aufsichtsrechtliche Ordnungsvorschriften wie § 18 KWG und die Regelungen in der MARisk 2007 der Bundesanstalt für Finanzaufsicht stellen keine Schutzgesetze i.S.d. § 823 Abs. 2 BGB dar, sondern haben lediglich eine ordnungspolitische Funktion im Verhältnis zwischen den Kreditinstituten und dem Bundesaufsichtsamt (vgl. nur OLG Dresden, Urteil vom 6. Juni 2001 - 8 U 2694/00 - OLG Frankfurt, Urteil vom 12. Dezember 2007 - 17 U 111/07 - Rdnr. 74; BGH, Beschluss vom 27. Oktober 1988 - III ZR 14/88).
  • LG Düsseldorf, 27.07.2011 - 33 O 119/09

    Haftung von Vorstandsmitgliedern einer Sparkasse hinsichtlich Gewährung von

    Dem Beklagten zu 2) ist jedoch einzuräumen, dass alleine der Umstand des Ausfalles eines Kredits die Haftung von Vorstandsmitgliedern eines Kreditinstituts nicht zu begründen vermag (vgl. dazu ausführlich OLG Frankfurt - 17 U 111/07 - Urteil vom 12. Dezember 2007 = AG 2008, 453 bis 456).
  • OLG Dresden, 30.08.2012 - 8 U 1546/11
    § 43 Abs. 2 GmbHG (für den Geschäftsführer einer GmbH) und § 93 Abs. 2 Satz 1 AktG (für den Vorstand einer AG) sind keine Schutzgesetze im Sinne von § 823 Abs. 2 BGB (vgl. BGH, Urteil vom 06.10.1980, Az.: II ZR 60/80, zitiert nach juris, dort Rn. 35; OLG Frankfurt/M., Urteil vom 12.12.2007, Az.: 17 U 111/07, zitiert nach juris, Rn. 74; KG, Urteil vom 20.07.2001, Az.: 9 U 1912/00, zitiert nach juris); Ansprüche aus Verletzung dieser Normen stehen allein der Gesellschaft zu.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht