Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 13.03.2013 - 2 Ss-OWi 1003/12, 2 Ss OWi 1003/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,4649
OLG Frankfurt, 13.03.2013 - 2 Ss-OWi 1003/12, 2 Ss OWi 1003/12 (https://dejure.org/2013,4649)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 13.03.2013 - 2 Ss-OWi 1003/12, 2 Ss OWi 1003/12 (https://dejure.org/2013,4649)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 13. März 2013 - 2 Ss-OWi 1003/12, 2 Ss OWi 1003/12 (https://dejure.org/2013,4649)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,4649) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • verkehrslexikon.de

    Messverfahren "Provida 2000 Modular" festgestellter Geschwindigkeitsverstoß

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    OWi-Recht: Durch Messverfahren "Provida 2000 Modular" festgestellter Geschwindigkeitsverstoß

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 25; StVG § 24; StVO § 49; StVO § 41
    Geschwindigkeitsmessung; Messverfahren "Provida 2000 Modular"; Anforderung an das Abweichen vom festgestellten Toleranzwert

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä. (2)

  • Burhoff online Blog (Auszüge und Kurzanmerkung)

    Zu Provida

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Bei einem standardisierten Messverfahren sind Fehlerquellen nur bei Veranlassung zu erörtern

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Saarbrücken, 21.03.2016 - Ss (Bs) 12/16

    Mitteilung der Messmethode beim ProViDa-Messverfahren kann entbehrlich sein

    Ist bei der Geschwindigkeitsmessung ein standardisiertes Messverfahren - wie hier mit der Geschwindigkeitsmessanlage ProViDa (vgl. nur OLG Bamberg, Beschluss vom 3. Februar 2014 - 2 Ss OWi 5/14 -, juris OLG Frankfurt Beschluss vom 13. März 2013 - 2 Ss-OWi 1003/12, 2 Ss OWi 1003/12 -, juris; KG Berlin, Beschluss vom 30. November 2010 - 3 Ws (B) 615/10, 3 Ws (B) 615/10 - 2 Ss 319/10 -, juris; Senatsbeschluss vom 27. Dezember 2007 - Ss (B) 88/2007 -, vom 14. April 2010 - Ss (Z) 215/2010 (38/10) -, vom 25. März 2011 - Ss (B) 126/2010 (24/11) - und vom 18. Februar 2014 -Ss (Z) 206/2014 (12/14 OWi) - Hentschel/König/Dauer, Straßenverkehrsrecht, 43. Auflage, § 3 StVO Rn. 62 a) - zum Einsatz gekommen, gilt die Besonderheit, dass bei Vorliegen eines solchen Messverfahrens der Richter seine Überzeugung von der Geschwindigkeit eines Fahrzeugs grundsätzlich alleine auf die Geschwindigkeitsmessung durch das Messgerät stützen kann.

    Diese Rechtsprechung ist allerdings nicht unbestritten: Das OLG Frankfurt führt sie inhaltlich auf deren (früheren) zeitlichen Kontext zurück, in dem es aufgrund bauartbedingter Besonderheiten dazu gekommen ist, dass für einen bestimmten Einsatz der Nachfahrt mit dem vorliegenden Messgerät keine PTB-Zulassung vorlag und somit kein standardisiertes Messverfahren gegeben war (so OLG Frankfurt, Beschluss vom 13. März 2013 - 2 Ss OWi 1003/12, 2 Ss OWi 1003/12 -, Rn. 11, juris, unter Hinweis auf die Entscheidung OLG Hamm Beschluss v. 26.02.2009 - 3 Ss Owi 871/08).

  • OLG Saarbrücken, 02.06.2016 - Ss (BS) 8/16

    Anforderungen an die Darlegung einer mittels des ProViDa-Systems gemessenen

    Bei diesem Messverfahren handelt es sich - jedenfalls soweit es um seine Verwendung zur Geschwindigkeitsmessung geht - um ein standardisiertes Messverfahren (vgl. Senatsbeschlüsse vom 14. April 2010 - Ss (Z) 215/2010 [38/10] -, 25. März 2011 - Ss (B) 126/2010 [24/11] - m. w. N., 6. Februar 2014 - Ss (Z) 203/2014 [4/14 OWi] -, 18. Februar 2014 - Ss (Z) 206/2014 [12/14 OWi] -, 17. März 2014 - Ss (B) 52/2013 [54/13 OWi] - und 21. März 2016 - Ss (B) 12/2016 [8/16 OWi] - OLG Köln DAR 1999, 516; Thüringer OLG VRS 111, 211 ff.; Schleswig-Holsteinisches OLG, Beschluss vom 6. Januar 2011 - 1 Ss OWi 209/10 (214/10) -, juris; OLG Frankfurt, Beschluss vom 13. März 2013 - 2 Ss OWi 1003/12 -, juris; König, a.a.O., § 3 StVO Rn. 62a m.w.N.; Burhoff, Handbuch für das straßenverkehrsrechtliche OWi-Verfahren, 4. Aufl., Rn. 2374 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht