Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 16.11.1989 - 11 W 66/89   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,2136
OLG Frankfurt, 16.11.1989 - 11 W 66/89 (https://dejure.org/1989,2136)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 16.11.1989 - 11 W 66/89 (https://dejure.org/1989,2136)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 16. November 1989 - 11 W 66/89 (https://dejure.org/1989,2136)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,2136) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Volljähriges Kind; Befristung des Ehelichkeitsanfechtungsrechts; Fehlende Kenntnis vom Anfechtungsgrund

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • NJW 1990, 458
  • NJW-RR 1990, 203 (Ls.)
  • FamRZ 1990, 1030
  • FamRZ 1990, 315
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BVerfG, 26.04.1994 - 1 BvR 1299/89

    Ehelichkeitsanfechtung

    Nach Aufhebung dieses Beschlusses durch das Oberlandesgericht (vgl. FamRZ 1990, S. 315) bewilligte es Prozeßkostenhilfe und führte eine mündliche Verhandlung durch.
  • OLG Hamm, 31.05.2002 - 15 W 107/02

    - Erbrecht des Kindes trotz vertraglichen Ausschlusses- Zulässigkeit der

    Im Hinblick darauf käme eine Bewilligung von Prozeßkostenhilfe nur in Betracht, wenn aus der Sicht des Senats ernstliche Bedenken gegen die Verfassungsgemäßheit der gesetzlichen Regelung bestünden, die im Rahmen einer abschließenden Entscheidung zu einer Vorlage nach Art. 100 Abs. 1 GG führen müßten (OLG Frankfurt FamRZ 1990, 315, 316; Zöller/Philippi, a.a.O., § 114, Rdnr. 21).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht