Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 18.04.2001 - 7 U 154/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,5603
OLG Frankfurt, 18.04.2001 - 7 U 154/99 (https://dejure.org/2001,5603)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18.04.2001 - 7 U 154/99 (https://dejure.org/2001,5603)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18. April 2001 - 7 U 154/99 (https://dejure.org/2001,5603)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,5603) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • RA Kotz

    Keine Rückerstattung der Behandlungskosten bei umstrittenen Behandlungsmethoden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Alternativmedizin - Erstattungsfähigkeit schulmedizinisch nicht anerkannter Heilmethoden und Arzneimittel

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Heilbehandlungskosten; Versicherung; Erstattungsfähigkeit; Versicherungsfall; Notwendige Heilbehandlung; Schulmedizin

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2001, 848



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 30.10.2002 - IV ZR 60/01

    BGH billigt Allgemeine Versicherungsbedingungen in der privaten

    Die beanstandete Klausel hat weder eine Gefährdung des Vertragszwecks noch sonst eine unangemessene Benachteiligung des Versicherungsnehmers zur Folge (ebenso OLG Köln VersR 2001, 851; für eine Wirksamkeit der Klausel ferner OLG Frankfurt VersR 2001, 848 und OLG Karlsruhe VersR 2001, 180), auch nicht in Form eines Verstoßes gegen das Transparenzgebot.
  • BGH, 30.10.2002 - IV ZR 119/01

    Erstattungsfähigkeit alternativer Behandlungsmethoden in der Krankenversicherung

    Die beanstandete Klausel hat weder eine Gefährdung des Vertragszwecks noch sonst eine unangemessene Benachteiligung des Versicherungsnehmers zur Folge, auch nicht in Form eines Verstoßes gegen das Transparenzgebot (für eine Wirksamkeit der Klausel ferner OLG Frankfurt VersR 2001, 848 und OLG Karlsruhe VersR 2001, 180).
  • KG, 02.03.2009 - 2 W 15/09

    Kostenfestsetzungsverfahren: Zulässigkeit einer Beschwerde bei Fehlen einer

    Dies entspricht ganz überwiegender Rechtsmeinung (vgl. Zöller/Herget, ZPO, 26. Auflage, § 104 Rn. 21 "Beschwer"; OLG Koblenz, Beschluss vom 27. September 2002, 14 W 578/02, dokumentiert bei Juris; OLG Saarbrücken, OLGR 2006, 895; OLG Koblenz, JurBüro 1991, 968; OLG Frankfurt, Rpfleger 1978, 29, OLG Hamm, OLGR 2001, 204).
  • LG Kiel, 30.01.2004 - 4 O 229/02
    Hierfür ist ausreichend, wenn die Behandlung mit nicht nur ganz geringer Erfolgsaussicht die Erreichung des Behandlungsziels als möglich erscheinen lässt (OLG Frankfurt a.M., Versicherungsrecht 2001, 848).
  • OLG Karlsruhe, 22.03.2010 - 9 U 108/09
    Eine Gleichwertigkeit liegt schon dann nicht vor, wenn die Behandlungsmethode noch keinen kontrolliert durchgeführten Studien unterzogen wurde (vgl. Prölss/Martin, § 4 MB/KK 94, Rn. 44 a; OLG Frankfurt/M. VersR 2001, 848).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht