Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 18.05.1995 - 20 W 134/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,4790
OLG Frankfurt, 18.05.1995 - 20 W 134/95 (https://dejure.org/1995,4790)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18.05.1995 - 20 W 134/95 (https://dejure.org/1995,4790)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18. Mai 1995 - 20 W 134/95 (https://dejure.org/1995,4790)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,4790) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Deutsches Notarinstitut

    BauGB §§ 24 Abs. 1 und 2, 28 Abs. 1, 200 Abs. 1; GBO § 18

  • Wolters Kluwer

    Rechtmäßigkeit einer Zwischenverfügung durch eine Rechtspflegerin bei einer Eigentumsumschreibung; Abhängigkeit der Übertragung von ideellen Bruchteilseigentumsanteilen vom gemeindlichen Vorkaufsrecht; Notwendigkeit der Bescheinigung der Nichtausübung eines gemeindlichen ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 1995, 687
  • DNotZ 1996, 41
  • FGPrax 1995, 139
  • Rpfleger 1996, 24
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG München, 02.02.2010 - M 1 K 09.4969

    Eintreten des Vorkaufsfalls bei Kaufvertrag über ideellen Miteigentumsanteil;

    Für das Vorkaufsrecht nach § 24 BauGB hat das OLG Frankfurt (v. 18.5.1995, Az.: 20 W 134/95, juris) ausgeführt, dass nach der Regelung des § 200 Abs. 1 BauGB die für Grundstücke geltenden Vorschriften auch für Grundstücksteile maßgebend sind.
  • OLG Frankfurt, 09.12.1996 - 20 W 479/95

    Genehmigungsfiktion nach BauGB nur durch Vorlage eines Negativzeugnisses?

    Vom dieser Torschrift werden nicht nur reale, sondern auch ideelle Bruchteilseigentumsanteile erfaßt (Senat in FGPrax 1995, 139 = MDR 1995, 687 = Rpfleger 1996, 24 = DNotI-Report 1995, 118 = OLG-Report 1995, 133; Kalb in Ernst/Zinkahn/Bielenberg BauGB Rn. 23, W. Schrödter in Schrödter BauGB 5. Aufl. 1992 Rn. 5, je zu § 200; Battis/Krautzberger/Löhr BauGB 4. Aufl. 1994 § 144 Rn. 14; Haegele/Schöner/Stöber GBRecht 10. Aufl. Rn. 4109).
  • VGH Bayern, 08.10.2018 - 5 BV 17.1229

    Miteigentumsanteilsübertragung, Gebührenberechnung, Gutachterausschuß

    Das entspricht auch der zivilrechtlichen Rechtsprechung zur Vorschrift des § 24 BauGB (Vorkaufsrecht, vgl. bereits BGH, B.v. 16.2.1984 - V ZB 24/83 - NJW 1984, 1617 = juris Rn. 7 ff. und OLG Frankfurt, B.v.18.5.1995 - 20 W 134/95 - MDR 1995, 687 = juris Rn. 7, ausdrücklich zu § 200 Abs. 1 BauGB).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht