Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 11.11.2015 - 19 U 40/15   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Hessen

    Unzulässige Rechtsausübung durch Berufung auf Widerrufsrecht nach § 355 BGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 355 Abs. 1 S. 1 a.F.
    Anforderungen an die Widerrufsbelehrung bei einem Verbraucherdarlehensvertrag

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Unzulässige Rechtsausübung durch Berufung auf Widerrufsrecht nach § 355 BGB

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • OLG Frankfurt, 09.08.2016 - 23 U 46/16  

    Keine Verwirkung bei Widerruf erst fünf Jahre nach Darlehensvertrag

    Sodann legt die Beklagte im Einzelnen dar, weshalb sie aufgrund der Rechtsprechung des OLG Düsseldorf (Urteil vom 02.01.2016, Az.: 1-6 U 296/14) und des 19. Senats des Oberlandesgerichts Frankfurt (Urteil vom 11.11.2015, Az. 19 U 40/15) von der Rechtsmissbräuchlichkeit des Widerrufs ausgeht.
  • BGH, 26.09.2017 - XI ZR 545/15  
    Das Berufungsgericht (OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 11. November 2015 - 19 U 40/15, juris) hat zur Begründung seiner Entscheidung - soweit für das Revisionsverfahren noch von Bedeutung - im Wesentlichen ausgeführt:.
  • OLG Düsseldorf, 14.10.2016 - 14 U 35/16  

    Rechtsmissbräuchlichkeit der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich eines

    Gerade weil der Kläger hier ein Darlehen widerrufen hat, das ihn aufgrund seiner vollständigen Abwicklung nicht mehr belasten konnte, spricht dafür, dass der Widerruf hier ausschließlich aus Gründen der Vertragsreue erfolgt ist (vgl. hierzu auch: OLG Frankfurt, Urt. v. 11. November 2015, 19 U 40/15).
  • OLG Düsseldorf, 01.01.2016 - 14 U 35/16  
    Gerade weil der Kläger hier ein Darlehen widerrufen hat, das ihn aufgrund seiner vollständigen Abwicklung nicht mehr belasten konnte, spricht dafür, dass der Widerruf hier ausschließlich aus Gründen der Vertragsreue erfolgt ist (vgl. hierzu auch: OLG Frankfurt, Urt. v. 11. November 2015, 19 U 40/15).
  • LG Saarbrücken, 24.06.2016 - 1 O 24/16  
    Sofern teilweise das Umstandsmoment allein aufgrund vollständiger beiderseitiger Erfüllung sämtlicher Vertragspflichten bejaht wurde (so u.a. aus der jüngsten obergerichtlichen Rechtsprechung OLG Bremen, Urteil vom 26.02.2016, 2 U 92/15, Rdn. 32 ff nach juris; OLG Köln, Urteil vom 11.12.2015, 13 U 123/14, Rdn. 23 ff nach juris; OLG Franfurt/Main, Urteil vom 11.11.2015, 19 U 40/15, Rdn. 36 ff nach juris; vgl. auch BGH, Urteile vom 14.10.2015, IV ZR 388/13 und 359/13, Rdn. 12 nach juris zum Versicherungsvertrag), stehen diese Entscheidungen der vorliegenden nicht entgegen, da das streitgegenständliche Darlehen bei Widerruf eben nicht vollständig zurückgeführt war.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht