Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 22.03.2004 - 1 U 275/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,8358
OLG Frankfurt, 22.03.2004 - 1 U 275/03 (https://dejure.org/2004,8358)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 22.03.2004 - 1 U 275/03 (https://dejure.org/2004,8358)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 22. März 2004 - 1 U 275/03 (https://dejure.org/2004,8358)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,8358) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HWiG § 3 Abs. 1; BGB § 823
    Zur Entstehung von Prospekthaftungansprüchen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verfahrensrecht - Anwaltsgebühren bei nicht begründeter Berufung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Antrag auf Zurückweisung der Berufung bevor die Berufungsbegründung erfolgt ist; Höhe der zu erstattenden Prozessgebühr; Schadenersatzpflicht, wenn der Prospekt nicht hinreichend über das Risiko aufklärt, dass bei einer nicht ausreichenden Rendite der Wertpapieranlagen ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 14.02.2013 - 9 U 33/12

    Schadensersatz wegen Beitritt zu einer Publikums-KG: Haftung des

    Bei einem fehlerhaften Beitritt zum Fonds wird daher teilweise in Rechtsprechung und Literatur die Auffassung vertreten, die Anleger könnten nur das Treuhandverhältnis kündigen, und Ansprüche gegenüber dem Treuhänder geltend machen, während eine unmittelbare Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber der Beteiligungsgesellschaft ausgeschlossen sei (vgl. beispielsweise OLG Frankfurt, OLGR 2004, 263).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht