Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 22.12.2004 - 9 U 94/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,8037
OLG Frankfurt, 22.12.2004 - 9 U 94/03 (https://dejure.org/2004,8037)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 22.12.2004 - 9 U 94/03 (https://dejure.org/2004,8037)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 22. Dezember 2004 - 9 U 94/03 (https://dejure.org/2004,8037)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,8037) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Judicialis

    Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; Rechtsberatungsgesetz; Treuhänder; Fondsbeitritt; Vollmacht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unwirksamkeit eines Darlehensvertrags zur Finanzierung des Erwerbs eines Fondanteils aufgrund nichtiger Vollmacht des beauftragten Treuhänders wegen Verstoßes gegen das Rechtsberatungsgesetz

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Herbeiführung von Beteiligungen an einer Fondsgesellschaft durch eine Wirtschaftsprüfergesellschaft auf Grund eines Treuhandvertrages; Wirksamkeit eines Treuhandvertrages bei Fehlen einer Erlaubnis zu einer rechtsberatenden Tätigkeit für eine Wirtschaftsprüfergesellschaft; Bestehen eines unmittelbaren Zusammenhangs zwischen einem Darlehensvertrag mit einer Treuhandtätigkeit; Anspruch auf Rückzahlung eines Darlehens und Zinsen bei Wirksamkeit eines Darlehensvertrages; Erlaubnispflichtigkeit einer rechtsgeschäftlichen Beratung bei Wahrnehmung einer treuhänderischen Aufgabe; Übernahme einer rechtlichen Beratung durch einen öffentlich bestellten Wirtschaftsprüfer bei einem Zusammenhang zur beruflichen Tätigkeit; Abschließende Festlegung der originären Aufgaben eines Wirtschaftsprüfers durch § 2 Abs. 1 Wirtschaftsprüferordnung (WPO); Wirksamkeit eines Vertrages bei Bestehen eines Rechtsscheins einer wirksamen Vollmacht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Düsseldorf, 30.10.2007 - 24 U 200/06

    Anspruch auf Schadensersatz sowie Rückzahlung von Honorar gegen

    Damit ist klargestellt, dass die Rechtsbesorgung einem Wirtschaftsprüfer nur in unmittelbarem Zusammenhang mit einer betriebswirtschaftlichen Prüfung erlaubt sein kann (OLG Frankfurt OLGR 2005, 584; Chemnitz/Johnigk, a.a.O., Rn. 580; Rennen/Caliebe, RBerG, 3. Aufl., Art. 1 § 5, Rn. 60 f.).
  • OLG Stuttgart, 13.12.2005 - 6 U 119/05

    Bankdarlehen im Zusammenhang mit einem geschlossenen Immobilienfonds:

    Zugleich ist das Merkmal der grundsätzlichen Bedeutung (§ 543 Abs. 2 Nr. 1 ZPO) erfüllt, weil Wirtschaftsprüfer auch über den vorliegenden Publikumsfonds hinaus als Basistreuhänder tätig geworden sind und die Frage sich bei jedem der zahlreichen Anleger jedes betroffenen Fonds stellt (siehe auch OLG Frankfurt Urteil vom 22.12.2004 9 U 94/03).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht