Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 22.12.2017 - 25 W 13/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,51404
OLG Frankfurt, 22.12.2017 - 25 W 13/17 (https://dejure.org/2017,51404)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 22.12.2017 - 25 W 13/17 (https://dejure.org/2017,51404)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 22. Dezember 2017 - 25 W 13/17 (https://dejure.org/2017,51404)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,51404) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 406 ZPO
    Ablehnung eines Sachverständigen im Zusammenhang mit Gutachtenerstattung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ablehnung eines Sachverständigen im Zusammenhang mit Gutachtenerstattung

  • wertermittlerportal
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 406

  • rechtsportal.de

    Besorgnis der Befangenheit des gerichtlich bestellten Sachverständigen im selbständigen Beweisverfahren wegen Nichtbeachtung von Weisungen des Gerichts und Auseinandersetzung mit dem Vorbringen nur einer Partei

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Richterliche Weisungen missachtet: Sachverständiger befangen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Richterliche Weisungen missachtet: Sachverständiger befangen! (IBR 2018, 174)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Dresden, 07.08.2019 - 4 W 629/19

    Ablehnung eines Sachverständigen

    Ein solches Misstrauen kann sich etwa aus dem Umgang des Sachverständigen mit dem Prozessstoff und dem daraus vom Gericht abgeleiteten Gutachtenauftrag ergeben (vgl. OLG Frankfurt, Beschl. v. 22.12.2017 - 25 W 13/17 - juris).

    So sind Ablehnungsgesuche für begründet gehalten worden, wenn der Sachverständige seinen Gutachtenauftrag dadurch überschritten hat, dass er eine dem Gericht vorbehaltene Beweiswürdigung vorgenommen und seiner Beurteilung nicht die vorgegebenen Anknüpfungstatsachen zugrunde gelegt hat (vgl. Saarländisches Oberlandesgericht Saarbrücken, Beschl. v. 11.03.2008 - 5 W 42/08 - juris), oder wenn er eine streitige Behauptung zu Lasten einer Partei für erwiesen gehalten, den Angaben des Gegners mehr glauben geschenkt oder wenn er seine Befugnisse überschritten hat oder vom Beweisbeschluss abgewichen ist (vgl. hierzu mit weiteren Hinweisen OLG Frankfurt, Beschl. v. 22.12.2017 - 25 W 13/17 - juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht