Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 24.02.2010 - 9 U 86/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,1557
OLG Frankfurt, 24.02.2010 - 9 U 86/08 (https://dejure.org/2010,1557)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 24.02.2010 - 9 U 86/08 (https://dejure.org/2010,1557)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 24. Februar 2010 - 9 U 86/08 (https://dejure.org/2010,1557)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1557) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    §§ 3, 1 HWiG

  • Deutsches Notarinstitut

    VerbrKrG
    Haustürsituation bei Abschluss eines Darlehensvertrages; Aufklärungspflicht der kreditgebenden Bank bzgl. der Unangemessenheit des Kaufpreises bei Wissensvorsprung in Bezug auf den tatsächlichen Verkehrswert der Immobilie

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Kausalität einer Haustürsituation für den Abschluss eines Darlehensvertrages

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VerbrKrG § 1; BGB § 280
    Darlehensvertrag; Eigentumswohnung; Bank; Anlage; Schadensersatz; Wissensvorsprung; Verkehrswert; Haustürwiderruf - Kreditfinanzierter Erwerb einer Immobilie zu Steuersparzwecken; Rückabwicklungsbegehren des Anlegers gegenüber der Bank erfolglos

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Frankfurt/Main, 27.06.2013 - 25 O 512/10
    Es gilt zu bedenken, dass die Verwendung eines Darlehens alleine Sache des Darlehensnehmers ist und auf seiner eigenverantwortlichen Entscheidung beruht, so dass es grundsätzlich auch seine Aufgabe ist, sich über potentielle Gefahren des Geschäfts, zu welchem er den Darlehenbetrag einzusetzen gedenkt, zu informieren (BGH, Urteil v. 27.06.2000, Az. 174/99 m.w.N.; OLG Frankfurt am Main, Urteil v. 24.02.2010, Az. 9 U 86/08; OLG Dresden, Urteil v. 28.06.2012, Az. 9 U 1758/11).
  • OLG Frankfurt, 11.06.2015 - 18 U 29/12

    Haftung der Bank bei kreditfinanziertem Immoblienerwerb

    2.2.3.2 Das Bestehen einer Aufklärungs- und Beratungspflicht der Bank kommt nur in besonderen durch die Rechtsprechung entwickelten Fallgruppen in Betracht (BGH, VersR 2008, 149; BGH, BKR 2008, 254 [BGH 22.01.2008 - XI ZR 6/06] ; OLG Frankfurt, Urteil vom 24. Februar 2010 - 9 U 86/08 -, juris), die das Landgericht bereits aufgeführt hat und die nochmals wie folgt kurz umrissen seien:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht