Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 24.11.2016 - 6 U 33/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,48283
OLG Frankfurt, 24.11.2016 - 6 U 33/16 (https://dejure.org/2016,48283)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 24.11.2016 - 6 U 33/16 (https://dejure.org/2016,48283)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 24. November 2016 - 6 U 33/16 (https://dejure.org/2016,48283)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,48283) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 823 Abs. 1 BGB, § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG
    Belästigende Werbung: Ausdrückliche Einwilligung in Nachfragehandlungen per E-Mail

  • webshoprecht.de

    E-Mail-Werbung als Reaktion auf eine entsprechende Online-Aufforderung

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Sind Nachfragen per E-Mail unerwünschte Werbung?

  • JurPC

    Einwilligung in Nachfragehandlungen per E-Mail

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Belästigende Werbung: Ausdrückliche Einwilligung in Nachfragehandlungen per E-Mail

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    § 823 BGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823 Abs. 1; UWG § 7 Abs. 2 Nr. 3
    Wettbewerb; E-Mail-Werbung; Nachfragehandlung; Einwilligung

  • rechtsportal.de

    BGB § 823 Abs. 1 ; UWG § 7 Abs. 2 Nr. 3
    Begriff der Werbung i.S. von § 7 Abs. 2 UWG

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Belästigende Werbung: Ausdrückliche Einwilligung in Nachfragehandlungen per E-Mail

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Nachfragehandlung bei E- Mail-Werbung benötigt ausdrückliche Einwilligung

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Wann Nachfragehandlungen per E-Mail keine unerlaubte Werbung sind

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Zur "Werbung" durch elektronische Post können auch Nachfragehandlungen gehören

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Zulässiges Kooperationsangebot oder unzulässige Werbe-E-Mail?

  • tw-law.de (Kurzinformation)

    Auch Nachfragehandlungen per Email können belästigende Werbung sein

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Nachfragehandlungen per E-Mail bei konkretem Homepage-Hinweis kein Spam

  • onlinehaendler-news.de (Kurzinformation)

    Wann sind An- und Nachfragen Spam?

  • wettbewerb.law (Kurzinformation)

Besprechungen u.ä.

  • cmshs-bloggt.de (Entscheidungsbesprechung)

    Einwilligung in belästigende Werbung durch Nachfrage per E-Mail

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 878
  • GRUR 2017, 752
  • GRUR-RR 2017, 283
  • K&R 2017, 284
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Frankfurt/Main, 22.03.2018 - 3 O 372/17

    Zur Zulässigkeit des Versands von Werbe-E-Mails

    Nach § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG ist eine unzumutbare Belästigung stets anzunehmen bei Werbung unter Verwendung von elektronischer Post, ohne dass eine vorherige ausdrückliche Einwilligung des Adressaten vorliegt (BGH GRUR 2017, 748 [BGH 14.03.2017 - VI ZR 721/15] - Robinson-Liste; OLG Frankfurt a.M. GRUR-RR 2017, 283 Rn. 15).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht