Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 25.08.2020 - 21 W 105/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,27729
OLG Frankfurt, 25.08.2020 - 21 W 105/20 (https://dejure.org/2020,27729)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 25.08.2020 - 21 W 105/20 (https://dejure.org/2020,27729)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 25. August 2020 - 21 W 105/20 (https://dejure.org/2020,27729)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,27729) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Höhere Nachlasspflegervergütung in Ballungsräumen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Höhe der Nachlasspflegervergütung bei mittlerem Schwierigkeitsgrad

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2020, 1272
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 10.02.2021 - 2 Wx 294/20
    Zudem wird bei der Höhe des für einen anwaltlichen Nachlasspfleger festzusetzenden Stundensatzes zum Teil auch differenziert, ob die Tätigkeit in einer Großstadt oder "auf dem Lande" (OLG Frankfurt, Beschl. v. 28. August 2020 - 21 W 105/20 mwN) ausgeübt wird.

    Vielmehr liegt die Inflationsrate in Deutschland deutlich unter dem von der Europäischen Zentralbank angesteuertem Zielkorridor von etwa 2% p.a. (OLG Frankfurt, Beschl. v. 28. August 2020 - 21 W 105/20), so dass derzeit keine Veranlassung besteht, von diesen Stundensätzen abzuweichen.

    Vielmehr bedarf die Angemessenheit tendenziell in großzügig bemessenen Zeitabständen einer generellen Überprüfung (OLG Frankfurt, Beschl. v. 28. August 2020 - 21 W 105/20) bzw. bei Vorliegen besonderer Umstände einer generellen Überprüfung bzw. einer Anpassung im Einzelfall.

  • OLG Frankfurt, 02.02.2021 - 20 W 183/19

    Vergütung des Nachlasspflegers bei fehlender Feststellung der berufsmäßigen

    Nach den von dem 21. Zivilsenat des Gerichts aufgestellten Grundsätzen wäre für eine derartige Nachlasspflegschaft mittleren Schwierigkeitsgrads im Ballungsraum Frankfurt am Main, dieser bestimmt nach § 2 Abs. 1 MetropolG , ein Stundensatz von 100 € angemessen (vgl. OLG Frankfurt [21.ZS] NJW-RR 2020, 1272).
  • AG Wipperfürth, 12.11.2020 - 8 VI 19/20
    Wenn er nunmehr einen Mindestlohn von 70, 00 Euro pro Stunde für einen einfach abzuwickelnden Nachlasss fordert, so wird er bei der Abwicklung von Nachlasspflegschaften mit mittlerer Schwierigkeit folgerichtig 80, 00 bis 90, 00 Euro verlangen und liegt damit im Bereich des Stundensatzes, die z.B. nach einer aktuellen Entscheidung des OLG Frankfurt vom 25.08.2020, Az: 21 W 105/20 einem Rechtsanwalt bei einer außerhalb des Ballungsgebietes Rhein-Main geführten Pflegschaft mit durchschnittlichen Schwierigkeitsgrad gewährt wird.
  • AG Wipperfürth, 12.11.2020 - Abt. 8
    Wenn er nunmehr einen Mindestlohn von 70, 00 Euro pro Stunde für einen einfach abzuwickelnden Nachlasss fordert, so wird er bei der Abwicklung von Nachlasspflegschaften mit mittlerer Schwierigkeit folgerichtig 80, 00 bis 90, 00 Euro verlangen und liegt damit im Bereich des Stundensatzes, die z.B. nach einer aktuellen Entscheidung des OLG Frankfurt vom 25.08.2020, Az: 21 W 105/20 einem Rechtsanwalt bei einer außerhalb des Ballungsgebietes Rhein-Main geführten Pflegschaft mit durchschnittlichen Schwierigkeitsgrad gewährt wird.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht