Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 26.04.2017 - 4 UF 313/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,29134
OLG Frankfurt, 26.04.2017 - 4 UF 313/16 (https://dejure.org/2017,29134)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 26.04.2017 - 4 UF 313/16 (https://dejure.org/2017,29134)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 26. April 2017 - 4 UF 313/16 (https://dejure.org/2017,29134)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,29134) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Hessen

    § 9 Abs. 3 FamFG, § 10 Abs. 2 S. 2 Nr. 1 FamFG, § 11 S. 1 und S. 4 FamFG, § 64 FamFG, § 78 AktG, ...
    Formale Voraussetzungen einer Beschwerde durch juristische Person

  • Wolters Kluwer

    Formale Voraussetzungen einer Beschwerde durch juristische Person

  • hefam (Datenbank hessische Familiengerichte)

    FamFG 9 Abs. 3, 10 Abs. 2 S. 2 Nr. 1, 11 S. 1 und 4, 64, AktG 78, 80, VersAusglG 18
    Beschwerdegegenstand, geringfügige Anrechte, Klammerwirkung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beschwerdegegenstand; geringfügige Anrechte; Klammerwirkung

  • rechtsportal.de

    Umfang der gerichtlichen Prüfungskompetenz bei Beschwerde eines Ausgangsversorgungsträgers gegen die Entscheidung über den Versorgungsausgleich

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • AG Hanau - 63 F 2160/15
  • OLG Frankfurt, 26.04.2017 - 4 UF 313/16
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 29.05.2019 - 8 UF 104/17
    Die Beschwerde der Beschwerdeführerin zu 2) führt, obgleich sie nur das Anrecht des Antragstellers bei ihr betrifft, zur Neuentscheidung des Senats hinsichtlich dieses und der beim KDZ bestehenden Anrechte der Ehegatten, weil eine Prüfung des § 18 I VersAusglG insoweit Klammerwirkung aufweist (BGH, Beschluss vom 03. Februar 2016 - XII ZB 629/13 -, juris, Rz. 7; OLG Frankfurt, Beschluss vom 26.04.2017, 4 UF 313/16 mit Verweis auf OLG Karlsruhe, Beschluss vom 01. August 2011 - 18 UF 3/11 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht