Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 03.05.2001 - 3 U 130/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,8859
OLG Hamburg, 03.05.2001 - 3 U 130/00 (https://dejure.org/2001,8859)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 03.05.2001 - 3 U 130/00 (https://dejure.org/2001,8859)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 03. Mai 2001 - 3 U 130/00 (https://dejure.org/2001,8859)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,8859) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Urheberrechtlicher Anspruch auf Unterlassung der Herstellung und Verwertung von Stühlen; Aktivlegitimation zur Erhebung einer Unterlassungsklage durch Einräumung eines ausschließlichen Nutzungsrechts; Bezugnahme eines Lizenzvertrags auf verschiedene Möbelstücke; ...

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Move

    §§ 2 Abs. 1 Nr. 4, Abs. 2, 12, 16, 17, 23, 24, 97 Abs. 1 UrhG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UrhG § 2 Abs. 1 Nr. 4, Abs. 2
    Urheberrechtliche Schutzfähigkeit eines ergonomischen Sitzmöbels

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR 2002, 419
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Düsseldorf, 03.09.2013 - 4a O 112/12

    Funkarmbanduhr IV

    Für den urheberrechtlichen Schutz ist ein im Vergleich zum Geschmacksmusterschutz noch größerer Abstand, dass heißt ein deutliches Überragen der Durchschnittsgestaltung erforderlich (bestätigend Bundesverfassungsgericht, GRUR 2005, 410, 411; OLG Hamburg, GRUR 2002, 419 - Move).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht