Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 16.12.2005 - 11 U 198/05   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Anwendung der Kapitalersatzregeln auf nur mittelbar beteiligte Gesellschafter

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rückzahlung von eigenkapitalersetzenden Darlehen mittelbar an einer Gesellschaft beteiligter Gesellschafter

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Gebrauchsüberlassung eines Grundstücks als eigenkapitalersetzende Maßnahme; Mietzinsforderungen als Teil der Masseverbindlichkeit; Umgehung der Regeln über den Eigenkapitalersatz durch Zwischenschalten einer Gesellschaft; Eintritt des Zwangsverwalters in bestehende Mietverhältnisse

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    GmbHG § 32a Abs. 1, 3; HGB § 172a
    Anwendung der Kapitalersatzregeln auf nur mittelbar beteiligte Gesellschafter

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des OLG Hamburg vom 16.12.2005, Az.: 11 U 198/05 (Anwendung des Kapitalersatzrechts bei Einschaltung einer sog. Zwischenholding)" von RA Jens-Sören Schröder, original erschienen in: GmbHR 2006, 203 - 204.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Versagung der Feststellung von Mietzinsansprüchen zur Insolvenztabelle wegen Eigenkapitalersatzes durch Gebrauchsüberlassung über zwischengeschaltete Holding" von RA Harald H. Neumeister, original erschienen in: ZInsO 2006, 134 - 135.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2006, 129
  • DB 2006, 495



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 15.11.2018 - IX ZR 39/18

    Insolvenzanfechtung einer Darlehensrückzahlung gem. § 135 Abs. 1 Nr. 2 InsO ;

    Entsprechendes hat auch im Falle einer mittelbaren Beteiligung an der darlehensnehmenden Gesellschaft zu gelten (vgl. BGH, Urteil vom 21. Februar 2013, aaO Rn. 22; OLG Hamburg, ZIP 2006, 129, 130; OLG Hamm, ZIP 2017, 2162, 2163; HK-InsO/Kleindiek, 9. Aufl., § 39 Rn. 48; Preuß in Kübler/Prütting/Bork, InsO, 2013, § 39 Rn. 79; Scholz/Bitter, GmbHG, 11. Aufl., Anh. § 64 Rn. 263; für das frühere Eigenkapitalersatzrecht: Roth/Altmeppen, GmbHG, 7. Aufl., § 32a aF Rn. 160 f, 173).
  • OLG Hamm, 16.02.2017 - 27 U 83/16

    Begriff des Gesellschafters i.S. von §§ 39 Abs. 1 Nr. 5 , 135 InsO ; Begriff der

    Die Frage der Einflussmöglichkeit stellt sich aber von vornherein dann nicht, wenn ein auch nur mittelbar beteiligter Gesellschafter selbst den Kredit vergibt, da der kreditgewährende mittelbar beteiligte Gesellschafter im Gegensatz zu der unbeteiligten dritten Gesellschaft selbst mit Risikokapital an der kreditnehmenden Gesellschaft beteiligt und schon deshalb Adressat des Eigenkapitalersatzrechts ist (so auch OLG Hamburg, ZInsO 2006, 41 Rn. 26 mit zustimmender Anmerkung Schröder, GmbHR 2006, 200 ff.).
  • OLG Jena, 23.01.2013 - 7 U 336/12

    Gesellschafterbürgschaft als Eigenkapitalersatz; Kommunalaufsichtliche

    Die Regeln des Eigenkapitalersatzrechts gelten in einem solchen Fall auch für nur mittelbar beteiligte Gesellschafter einer Gemeinschuldnerin (BGH NJW 2006, 1283 ff.; 1991, 357 f.; OLG Hamburg, ZInsO 2006, 41).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht