Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 22.12.2011 - 2 Ws 140/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,4976
OLG Hamburg, 22.12.2011 - 2 Ws 140/10 (https://dejure.org/2011,4976)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 22.12.2011 - 2 Ws 140/10 (https://dejure.org/2011,4976)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 22. Dezember 2011 - 2 Ws 140/10 (https://dejure.org/2011,4976)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,4976) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    §§ 56f Abs. 1 Satz 1, 57 Abs. 5 Satz 1 StGB

  • Justiz Hamburg

    Art 2 Abs 1 GG, Art 20 Abs 3 GG, Art 1 ÜberlVfRSchG, § 56f Abs 1 S 1 Nr 1 StGB, § 57 Abs 5 S 1 StGB
    Strafvollstreckungsverfahren: Rechtsfolgen einer rechtsstaatswidrigen Verzögerung des Verfahrens über den Widerruf einer Strafrestaussetzung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 56f Abs. 1 Satz 1 Nr. 1
    Widerruf der zur Bewährung ausgesetzten Reststrafe wegen einer neuen vom Probanden bestrittenen Straftat

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Widerruf der zur Bewährung ausgesetzten Reststrafe wegen einer neuen, vom Probanden bestrittenen Straftat

  • sokolowski.org (Kurzinformation und Auszüge)

    Rechtsstaatswidrige Verfahrensverzögerung bei Widerruf einer Bewährung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VerfGH Sachsen, 24.06.2010 - 38-IV-10
    Der Beschwerdeführer wendet sich mit seiner am 4. Mai 2010 bei dem Verfassungsgerichtshof des Freistaates Sachsen eingegangenen Verfassungsbeschwerde gegen den die Fortdauer seiner Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus anordnenden Beschluss des Landgerichts Leipzig vom 4. Februar 2010 (I StVK 687/09) und gegen den seine hiergegen gerichtete sofortige Beschwerde verwerfenden Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 26. März 2010 (2 Ws 140/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht