Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 26.11.2010 - 1 U 163/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,4579
OLG Hamburg, 26.11.2010 - 1 U 163/09 (https://dejure.org/2010,4579)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 26.11.2010 - 1 U 163/09 (https://dejure.org/2010,4579)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 26. November 2010 - 1 U 163/09 (https://dejure.org/2010,4579)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,4579) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Bauleitung durch Ingenieurbüro: Kein Organisationsverschulden!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Verjährung im Zusammenhang mit einem Anspruch auf Erstattung von Kosten für die Behebung von Brandschutzmängeln in einem errichteten Gebäude; Rechtfertigung bei Verletzung einer Organisationsobliegenheit bei arbeitsteiliger Werkserfüllung

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Gewährleistungsbürgschaft auf erstes Anfordern: AGB-widrig, aber ergänzende Vertragsauslegung! (IBR 2011, 701)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Unternehmer beauftragt Ingenieurbüro mit Bauleitung: Kein Organisationsverschulden! (IBR 2011, 634)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2011, 2663
  • NZBau 2011, 621
  • BauR 2011, 1017
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Schleswig, 26.08.2015 - 1 U 154/14

    Verjährung von Gewährleistungsansprüchen wegen der Errichtung einer

    Ein Organisationsverschulden ist nur dann anzunehmen, wenn der Werkunternehmer durch die gewählte Organisation bewusst den Vorwurf der Arglist vermeiden will, etwa, indem er ungeeignetes Personal einsetzt, und sich so der Erkenntnis von Mängeln bewusst verschließt (BGH NJW 2008, 145, 146; BGH NJW 2009, 582, 584 f.; BGH NJW-RR 2010, 1604, 1606; OLG Dresden, Urteil vom 25. Juni 2009, 10 U 1559/07, juris; OLG Hamm, Urteil vom 29. Januar 2010, 26 U 37/06, juris; OLG Hamburg, NJW 2011, 2663, 2664; OLG Düsseldorf, Urteil vom 17. Mai 2011, I-23 U 106/10, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht