Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 28.04.1993 - 5 U 249/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,5427
OLG Hamburg, 28.04.1993 - 5 U 249/92 (https://dejure.org/1993,5427)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 28.04.1993 - 5 U 249/92 (https://dejure.org/1993,5427)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 28. April 1993 - 5 U 249/92 (https://dejure.org/1993,5427)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,5427) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Zahlung eines Schmerzensgeld wegen eines Arbeitsunfalls; Feststellung des Ersatzes unfallbedingter künftiger Schäden; Anforderungen für ein Handeln als Erfüllungs-bzw. Verrichtungsgehilfe; Kombination eines Miet-und Dienstverschaffungsvertrages

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Haftung für Verrichtungsgehilfen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Vermietung von Baumaschinen - Wer haftet im Schadensfall? (IBR 1994, 505)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 1994, 529
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 27.02.1997 - 11 U 31/96

    Lieferant von Fertigbeton - Erfüllungsgehilfe des Auftragnehmers

    Auf diese Weise ist es durchaus möglich, daß der Hersteller/Lieferant sogar in den Prozeß der Herstellung von Decken, Fundamenten u. ä. einbezogen ist Vgl. in diesem Zusammenhang Urteil des OLG Hamburg vom 28.4.1993, bestätigt durch Nichtannahmebeschluß des Bundesgerichtshofs vom 1.2.1994, BauR 1994, 529, wonach der Pumpvorgang zum Pflichtenkreis des Bauunternehmers gehört.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht