Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 31.01.2017 - 7 U 94/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,18617
OLG Hamburg, 31.01.2017 - 7 U 94/15 (https://dejure.org/2017,18617)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 31.01.2017 - 7 U 94/15 (https://dejure.org/2017,18617)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 31. Januar 2017 - 7 U 94/15 (https://dejure.org/2017,18617)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,18617) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Umfang des Rechts am eigenen Bild

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Umfang des Rechts am eigenen Bild; Ansprüche der Ehefrau des lebensgefährlich verunglückten Rennfahrers Michael Schumacher auf Unterlassung einer Bildberichterstattung; Höhe der Geldentschädigung wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • damm-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Funke Mediengruppe zur Zahlung von 60.000,00 Euro an Corinna Schumacher verurteilt wegen der fortgesetzten Veröffentlichung von Fotos

  • meedia.de (Pressebericht, 01.02.2017)

    Insgesamt 120.000 Euro: Funke muss Geldentschädigungen an Corinna und Michael Schumacher zahlen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • afp 2017, 258



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Stuttgart, 21.12.2017 - 7 U 80/17

    Rechtsfolgen fehlender Angaben über den Umfang der Garantie hinsichtlich der

    Die von der Beklagten in Bezug genommene Entscheidung des OLG Frankfurt (Urteil vom 21.12.2016 - 7 U 94/15 - Anl. BLD 13, Bl. 254 bis 260) kann auf den vorliegenden Fall nicht übertragen werden, weil - wie der Kläger aufgezeigt hat und sich aus S. 6 des bezeichneten Urteils ergibt - der dortigen Entscheidung eine andere Übersicht (vgl. Anl. K 15, Bl. 266) zugrunde lag als im vorliegenden Fall (Anl. K 4, Bl. 33/34).
  • OLG Hamm, 22.11.2018 - 4 U 140/17

    Keine Geldentschädigung für heimlich aufgenommene Videosequenz in YouTube-Video

    Schließlich liegt auch kein Fall einer hartnäckigen Rechtsverletzung vor, in dem der Verletzer sich bei der Verwendung von Bildnissen über den ausdrücklich erklärten entgegenstehenden Willen des Verletzten hinweggesetzt hat (vgl. zu dieser Fallgruppe: BGH, Urteil vom 12.12.1995 - VI ZR 223/94 - , Rdnr. 13; OLG Köln, Urteil vom 03.11.2016 - 15 U 66/16 - , Rdnr. 20 ff; OLG Hamburg, Urteil vom 31.01.2017 - 7 U 94/15 - , Rdnr. 13 f).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht