Rechtsprechung
   OLG Hamm, 01.09.2016 - I-6 U 185/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,53479
OLG Hamm, 01.09.2016 - I-6 U 185/15 (https://dejure.org/2016,53479)
OLG Hamm, Entscheidung vom 01.09.2016 - I-6 U 185/15 (https://dejure.org/2016,53479)
OLG Hamm, Entscheidung vom 01. September 2016 - I-6 U 185/15 (https://dejure.org/2016,53479)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,53479) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rückabwicklung von Rentenversicherungsverträgen gegen Einmalbeitrag

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rückabwicklung von Rentenversicherungsverträgen gegen Einmalbeitrag

  • rechtsportal.de

    VVG § 169 Abs. 3 S. 1
    Rückabwicklung von Rentenversicherungsverträgen gegen Einmalbeitrag

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • versr.de (Kurzinformation)

    Regelung über Mindestrückkaufswert gilt nicht für Einmalbeitragsversicherung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 487
  • VersR 2017, 215
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 07.12.2018 - 20 U 76/18
    Allgemein gültige Maßstäbe können hierzu allerdings nicht aufgestellt werden; es ist vielmehr jeweils im Einzelfall festzustellen, ob die Ausübung des Widerspruchs trotz fehlerhafter Belehrung oder unvollständiger Verbraucherinformation mit Treu und Glauben nicht in Einklang zu bringen ist (BGH, Beschl. v. 11. November 2015, aaO, Rz. 16; Urt. v. 1. Juni 2016 - IV ZR 482/14 -, VersR 2017, 215, Rz. 24).
  • OLG Köln, 23.03.2018 - 20 U 108/17
    Allgemein gültige Maßstäbe können hierzu allerdings nicht aufgestellt werden; es ist vielmehr jeweils im Einzelfall festzustellen, ob die Ausübung des Widerspruchs trotz fehlerhafter Belehrung oder unvollständiger Verbraucherinformation mit Treu und Glauben nicht in Einklang zu bringen ist (BGH, Beschl. v. 11. November 2015, aaO, Rz. 16; Urt. v. 1. Juni 2016 - IV ZR 482/14 -, VersR 2017, 215, Rz. 24).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht