Rechtsprechung
   OLG Hamm, 02.04.2020 - 13 U 560/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,28256
OLG Hamm, 02.04.2020 - 13 U 560/18 (https://dejure.org/2020,28256)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02.04.2020 - 13 U 560/18 (https://dejure.org/2020,28256)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02. April 2020 - 13 U 560/18 (https://dejure.org/2020,28256)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,28256) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Hamm, 08.06.2021 - 4 U 153/19
    Dieser Nutzungsentschädigungsbetrag errechnet sich nach der Berechnungsformel "(Bruttokaufpreis x gefahrene Kilometer) : (Gesamtlaufleistung - km-Stand bei Kauf) = Nutzungsentschädigung" (vgl. hierzu OLG Hamm , Urteil vom 02.04.2020 - 13 U 560/18 -, juris, Rdnr. 111).
  • LG Saarbrücken, 19.03.2021 - 12 O 393/20

    Zur Frage der Haftung eines Fahrzeug- und Motorenherstellers aus vorsätzlicher

    Auf die Frage, ob die Vereinbarung eines sogenannten „verbrieften Rückgaberechts“ in Fällen wie hier schadensrechtliche Auswirkungen haben kann, kommt es danach nicht mehr an (vgl. hierzu OLG Celle, NJW-RR 2020, 87; OLG Hamm, Urteile vom 05.03.2020 - I-13 U 326/18, juris, vom 02.04.2020 - 13 U 560/18, juris und vom 23.11.2020 - I-8 U 43/20, juris; OLG Stuttgart, Urteile vom 16.04.2020 - 7 U 273/18, juris und vom 08.07.2020 - 4 U 153/19, juris; OLG Köln, Urteil vom 10.06.2020 - I-16 U 240/19, juris; OLG Brandenburg, Urteil vom 04.03.2020 - 4 U 58/19, juris).
  • OLG Hamm, 27.01.2021 - 11 U 37/20

    Schadensersatz wegen einer verspäteten Information über die Absenkung des

    Herangezogen wird Art. 4 Abs. 3 UAbs.2 EUV als allgemeiner Rechtsgrundsatz zur Begründung des unionsrechtlichen Haftungsanspruchs (Tremml/Karger/Luber, Amtshaftungsprozess, 4. Aufl., 18. Kap., Rn.1256) sowie zur Auslegung des Gemeinschaftsrechts (vgl. OLG Hamm, Urt. v. 02.04.2020, 13 U 560/18, Tz.95 ff; EuGH, Urt. v. 04.09.2014, C-184/13; EuGH, Urt. v. 08.12.2016, C-532/15, alle veröffentlicht bei juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht