Rechtsprechung
   OLG Hamm, 02.11.2010 - III-5 Ws 364/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,15400
OLG Hamm, 02.11.2010 - III-5 Ws 364/10 (https://dejure.org/2010,15400)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02.11.2010 - III-5 Ws 364/10 (https://dejure.org/2010,15400)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02. November 2010 - III-5 Ws 364/10 (https://dejure.org/2010,15400)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,15400) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Keine Scheibchenverhandlung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Gemeinsame Verhandlung bei Vorwurf von Straftaten gegenüber Jugendlichen und Heranwachsenden und Erwachsenen bei bestehendem Familienverband

  • strafrecht-bundesweit.de (Kurzinformation)

    Unrechtmäßige Verfahrensabtrennung

Verfahrensgang

  • LG Essen - 23 KLs 89/10
  • OLG Hamm, 02.11.2010 - III-5 Ws 364/10

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2011, 386 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 24.03.2015 - 2 Ws 34/15

    Auswahlermessen der Staatsanwaltschaft zwischen mehreren örtlich zuständigen

    Der Senat bemerkt in diesem Zusammenhang auch, dass es wertungswidersprüchlich erschiene, die im pflichtgemäßen Ermessen der Staatsanwaltschaft Bochum stehende Entscheidung, die Verfahren gegen die Angeschuldigten aus den genannten Gründen aufgrund des persönlichen und sachlichen Zusammenhangs zur Erforschung der Wahrheit und im Interesse einer geordneten Rechtspflege gemäß § 103 Abs. 1 JGG zu verbinden (vgl. OLG Hamm, Beschluss vom 02.11.2010, 5 Ws 364/10, BeckRS 2011, 07224), über die Statuierung eines gerichtlich zu überprüfenden Vorrangs der besonderen Gerichtsstände gemäß § 42 JGG gegenüber dem allgemeinen Gerichtsstand nach § 7 StPO für einen Teil der Angeschuldigten zu unterlaufen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht