Rechtsprechung
   OLG Hamm, 03.01.2006 - 15 W 109/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,4058
OLG Hamm, 03.01.2006 - 15 W 109/05 (https://dejure.org/2006,4058)
OLG Hamm, Entscheidung vom 03.01.2006 - 15 W 109/05 (https://dejure.org/2006,4058)
OLG Hamm, Entscheidung vom 03. Januar 2006 - 15 W 109/05 (https://dejure.org/2006,4058)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,4058) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erklärung der Aufrechnung gegenüber Forderungen eines Kostenfestsetzungsbeschlusses; Zwangsvollstreckung aus Kostenfestsetzungsbeschlüssen; Erklärung der Aufrechnung wegen Forderungen aus der Verwaltung einer Wohnungseigentumsanlage; Darlegungspflichtigkeit und ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 45 Abs. 1 § 47 Satz 1 § 48 Abs. 3; ZPO § 767
    WEG : Im Wohnungseigentumsverfahren erlassener Kostenfestsetzungsbeschluss

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    WEG-Gemeinschaft ist Vertragspartner des Verwalters

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZM 2006, 632
  • FGPrax 2006, 153
  • ZMR 2006, 633
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OLG Düsseldorf, 29.09.2006 - 3 Wx 281/05

    Zum Anspruch des einzelnen Miteigentümers einer Wohneigentumsanlage gegen

    Nach der Anerkennung der Teilrechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft (vgl. BGH NZM 2005, 543), ist davon auszugehen, dass Vertragspartner des Verwalters nicht die einzelnen Wohnungseigentümer sind, sondern der Verband (vgl. OLG Hamm FGPrax 2006, 153 - zum Honoraranspruch des Verwalters).
  • OLG Frankfurt, 19.05.2008 - 20 W 169/07

    Verwaltervertrag: Aktivlegitimation im Zusammenhang mit einem

    In diesem Zusammenhang ist nämlich der Ausgangspunkt des Landgerichts auf Seite 13 des angefochtenen Beschlusses zutreffend, dass in Rechtsprechung und Literatur verbreitet davon ausgegangen wird, dass nach der Anerkennung der Teilrechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft durch den Bundesgerichtshof vom 02.06.2005 (vgl. BGH NZM 2005, 543) Vertragspartner des Verwalters nicht die einzelnen Wohnungseigentümer sind, sondern der teilrechtsfähige Verband ist (vgl. OLG Düsseldorf ZWE 2007, 92; ZMR 2007, 287; OLG Hamm FGPrax 2006, 153; vgl. weiter zur Rechtslage ab dem 01.07.2007: Niedenführ/Kümmel/Vandenhouten, WEG, 8. Aufl., § 26 Rz. 28; Riecke/Abramenko, a.a.O., § 26 WEG Rz. 36; vgl. auch Jennißen, a.a.O., § 26 Rz. 63).
  • OLG München, 20.07.2007 - 32 Wx 93/07

    Rechnungslegung des Verwalters gegenüber Wohnungseigentümern bei Beendigung der

    Damit ist grundsätzlich der Verband der Wohnungseigentümer Vertragspartner des Verwalters und infolge dessen aktivlegitimiert für Schadensersatzansprüche wegen Verletzung von Verwalterpflichten (OLG Hamm ZMR 2006, 633/634 = NZM 2006, 632/633).
  • LG Frankfurt/Main, 03.12.2014 - 13 S 143/13

    Gericht fordert keinen Kostenvorschuss an: Wann muss der Anwalt nachfragen?

    Für Ansprüche des Verwalters ist die Folge, dass die partiell rechtsfähige Gemeinschaft der Wohnungseigentümer als Vertragspartner des Verwalters anzusehen ist (vgl. OLG Hamm, ZMR 06, 633), falls sich nicht ausnahmsweise jeder Eigentümer persönlich verpflichtet hat.
  • LG Wuppertal, 04.09.2006 - 6 T 516/06
    Die weiter von der Schuldnerin zu 5. angeführten Entscheidungen des OLG Hamm (FGPrax 2006, Seite 153) und der 5. Zivilkammer des Landgerichts Wuppertal (ZMR 2005, Seite 990) sind nicht entscheidungserheblich.
  • OLG Hamburg, 14.07.2008 - 2 Wx 31/02

    Vergütungsanspruch des Wohnungseigentumsverwalters:

    Für Ansprüche des Verwalters ist die Folge, dass die partiell rechtsfähige Gemeinschaft der Wohnungseigentümer als Vertragspartner des Verwalters anzusehen ist (OLG Hamm, ZMR 06, 633), falls sich nicht ausnahmsweise jeder Eigentümer persönlich verpflichtet hat.
  • LG Arnsberg, 22.11.2006 - 3 S 121/06

    Zustandekommen eines Versorgungvertrages über Fernwärme durch Entnahme der

    Dem hat sich das OLG Hamm (NZM 2006, 632 (632)) angeschlossen.
  • LG Köln, 26.07.2013 - 29 S 68/13
    Entgegen der Ansicht der Berufungsklägerin geht die herrschende Meinung in der Rechtsprechung nach der Anerkennung der Teilrechtsfähigkeit davon aus, dass die Wohnungseigentümergemeinschaft als rechtsfähiger Verband Vertragspartner des Verwalters wird (OLG Hamm, Beschluss vom 03. Januar 2006 - 15 W 109/05, ZMR 2006, 633-634, juris: Tz. 13; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 29. September.2006 - 3 Wx 281/05, WuM 2006, 639-641, juris: Tz. 44; KG Berlin, Beschluss vom 28. Januar 2010 - 24 W 43/09, MDR 2010, 435-436, juris: Tz. 13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht