Rechtsprechung
   OLG Hamm, 03.01.2013 - I-34 W 173/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,302
OLG Hamm, 03.01.2013 - I-34 W 173/12 (https://dejure.org/2013,302)
OLG Hamm, Entscheidung vom 03.01.2013 - I-34 W 173/12 (https://dejure.org/2013,302)
OLG Hamm, Entscheidung vom 03. Januar 2013 - I-34 W 173/12 (https://dejure.org/2013,302)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,302) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • openjur.de

    Kapitalanlage, Schadensersatz, Beratungsfehler, Verjährung, mündliche Beratung, schriftliche Risikohinweise, blind Pool

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Beginn der Verjährung von Schadensersatzansprüchen gegen einen Anlageberater; Voraussetzungen einer grob fahrlässigen Unkenntnis des Anlegers von der Pflichtverletzung des Anlageberaters

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beginn der Verjährung von Schadensersatzansprüchen gegen einen Anlageberater; grob fahrlässige Unkenntnis des Anlegers von der Pflichtverletzung des Anlageberaters

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (15)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Mündliche Kapitalanlageberatung und schriftliche Risikohinweise

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Anleger darf auf das gesprochene Wort seines Beraters vertrauen

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    19-Jährige lässt sich Fondsbeteiligung aufschwatzen - Anleger dürfen grundsätzlich auf die mündlichen Aussagen des Beraters vertrauen

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Keine grob fahrlässige Unkenntnis bei Beachten der Hinweise des Anlageberaters

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Unerfahrene Kapitalanleger müssen mündliche Empfehlungen des Anlageberaters nicht auf ihre Richtigkeit hin überprüfen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Kapitalanlage: Widersprüche zwischen Berateraussagen und Prospektinhalt

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Keine grob fahrlässige Unkenntnis bei Beachten der Hinweise des Anlageberaters -

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Anleger darf auf mündliche Aussagen vertrauen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Anlegerrechte gestärkt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Opfer mündlicher Beratungsfehler dürfen schriftliche Risikohinweise übergehen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Schriftliche Risikohinweise ersetzen keine mündliche Fehlberatung

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Mündliche Risikoaufklärung ist unabdingbarer Bestandteil eines Beratungsgesprächs - Kapitalmarktrecht

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Risikohinweise reichen bei Falschberatung nicht aus - Bankrecht

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Schriftliche Risikohinweise reichen bei Falschberatung wohl nicht aus - Kapitalmarktrecht

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Anleger darf sich auf Aussagen seines Beraters verlassen

Verfahrensgang

  • LG Hagen - 10 O 175/12
  • OLG Hamm, 03.01.2013 - I-34 W 173/12
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 13.02.2013 - 34 U 77/13

    Verjährung von Schadensesatzansprüchen gegen einen Anlageberater wegen nicht

    Entgegen der Auffassung der Berufung ist die Gesprächsnotiz nicht vergleichbar mit einem Anlageprospekt oder versteckten, verklausulierten Risikohinweisen in einem Zeichnungsschein (vgl. insoweit Beschluss des Senats vom 03.01.2013 - 34 W 173/12), bei denen von einem Anleger ein Auffinden im Prospekt, geschweige denn ein inhaltliches Erfassen oder Durchdringen in der Gesprächssituation regelmäßig nicht erwartet werden kann.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht