Rechtsprechung
   OLG Hamm, 03.05.2005 - 1 Ss OWi 132/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,9321
OLG Hamm, 03.05.2005 - 1 Ss OWi 132/05 (https://dejure.org/2005,9321)
OLG Hamm, Entscheidung vom 03.05.2005 - 1 Ss OWi 132/05 (https://dejure.org/2005,9321)
OLG Hamm, Entscheidung vom 03. Mai 2005 - 1 Ss OWi 132/05 (https://dejure.org/2005,9321)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,9321) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer

    Unterbrechung der Verjährung durch einen im Wege des Computerausdruck versandten Anhörungsbogen; Verfolgungshindernis der Verjährung bei einem Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung; Erforderlichkeit der Bezogenheit auf den Betroffenen als Tatverdächtiger

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    OWiG § 33
    Verjährung; Unterbrechung; Computerausdruck; Anhördungsbogen; Formulierung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • AG Dortmund - 87 OWi 202 Js 827/04 87 - 5450
  • OLG Hamm, 03.05.2005 - 1 Ss OWi 132/05
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 04.07.2017 - 3 Ws (B) 175/17

    Bußgeldverfahren wegen Verkehrsordnungswidrigkeit:

    In diesem Fall, insbesondere wenn der Vorwurf in persönlicher Anrede (,,Ihnen") erhoben wird (vgl. OLG Hamm, Beschluss vom 3. Mai 2005 - 1 Ss OWi 132/05 - in Juris), hat die Zusendung des Anhörungsbogens auch dem Halter gegenüber verjährungsunterbrechende Wirkung, auch wenn erst später abschließend geklärt wird, dass Halter und der Fahrer identisch sind (vgl. OLG Hamm NStZ 1981, 225).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht