Rechtsprechung
   OLG Hamm, 04.08.2017 - I-9 U 173/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,29278
OLG Hamm, 04.08.2017 - I-9 U 173/16 (https://dejure.org/2017,29278)
OLG Hamm, Entscheidung vom 04.08.2017 - I-9 U 173/16 (https://dejure.org/2017,29278)
OLG Hamm, Entscheidung vom 04. August 2017 - I-9 U 173/16 (https://dejure.org/2017,29278)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,29278) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

Kurzfassungen/Presse (15)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Radweg entgegen der Fahrtrichtung genutzt - 1/3 Mitverschulden

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Geisterradfahrer: 1/3 Mitverschulden bei Fahrt auf falscher Seite

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Haftungsverteilung von 1/3 zu 2/3: Radfahrer auf falschem Radweg contra Vorfahrtsverletzung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Benutzung des Radweges in falscher Richtung

  • lto.de (Kurzinformation)

    Ansprüchen nach Verkehrsunfall: Ein Drittel Mitverschulden bei falsch genutzter Radwegseite

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Radweg entgegen der Fahrtrichtung genutzt

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Haftungsverteilung bei Kollision eines wartepflichtigen Pkw mit einem den Radweg entgegen der freigegebenen Fahrtrichtung benutzenden Radfahrer; Mitverschulden des Radfahrers bei Nichttragen eines Fahrradhelms

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Mitverschulden wegen Nutzung eines Radwegs entgegen der Fahrtrichtung

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Radweg entgegen der Fahrtrichtung genutzt - 1/3 Mitverschulden

  • versr.de (Kurzinformation)

    Radweg entgegen der Fahrtrichtung genutzt - 1/3 Mitverschulden

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Haftung des Radfahrers bei Kollision mit Pkw, wenn kein Sturzhelm getragen wird

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Radweg gegen Fahrtrichtung genutzt - Mitverschulden

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Radfahrer haben auch dann Vorfahrt, wenn sie den Radweg entgegen der Fahrtrichtung befahren

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Radfahrer verlieren ihr Vorfahrtsrecht nicht dadurch, dass sie einen Radweg entgegen der Fahrtrichtung befahren

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Radweg entgegen der Fahrtrichtung genutzt - 1/3 Mitverschulden

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZV 2017, 536
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 11.01.2019 - 9 U 81/18

    Radweg; Grundstücksausfahrt

    Ebenso bleibt ein solcher Radfahrer gegenüber einem aus einer untergeordneten Straße einbiegenden Verkehrsteilnehmer vorfahrtsberechtigt (vgl. BGH v. 15.07.1986 - 4 StR 192/86 - juris; Senat v. 04.08.2017 - 9 U 173/16 - juris Rn. 21, ZfSchr 2018, 14 m.w.N).

    (Senat v. 04.08.2017 - I-9 U 173/16 - juris Rn. 29).

  • OLG Schleswig, 09.06.2020 - 7 U 240/19

    Die verbotswidrige Nutzung eines Radweges entgegen der freigegebenen

    Ein Radfahrer behält auch dann sein Vorfahrtsrecht gegenüber einbiegenden Fahrzeugen, wenn er verbotswidrig den linken von zwei vorhandenen Radwegen benutzt, der nicht gemäß § 2 Abs. 4 Satz 2 StVO für die Gegenrichtung freigegeben ist (BGH vom 15.07.1986 - 4 StR 192/86 - juris; OLG Hamm, Urteil vom 04.08.2017 - 9 U 173/16 - ZfS 2018, 14 -16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht