Rechtsprechung
   OLG Hamm, 07.05.1998 - 4 Ss OWi 426/98   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1998,14768
OLG Hamm, 07.05.1998 - 4 Ss OWi 426/98 (https://dejure.org/1998,14768)
OLG Hamm, Entscheidung vom 07.05.1998 - 4 Ss OWi 426/98 (https://dejure.org/1998,14768)
OLG Hamm, Entscheidung vom 07. Mai 1998 - 4 Ss OWi 426/98 (https://dejure.org/1998,14768)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,14768) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Burhoff online

    Absehen vom Fahrverbot, berufliche Nachteile, Existenzvernichtung, Geschwindigkeitsüberschreitung an der Grenze, Überprüfungsumfang, ungeprüfte Einlassung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Hamm, 20.01.2004 - 4 Ss OWi 585/03

    Absehen vom Fahrverbot; Umfang der Ausführungen; Würdigung der Einlassung

    Diese darf sich insbesondere nicht nur in einer unkritischen Wiedergabe der Einlassung des Betroffenen erschöpfen (vgl. z.B. OLG Hamm, 2. Senat, ZAP-EN-Nr. 200/98 = MDR 1998, 593 = VRS 95, 138; OLG Hamm, 3. Senat, Beschlüsse vom 24. Mai 1998 - 3 Ss OWi 160/98 - und vom 11. August 1998 - 3 Ss OWi 697/98 - OLG Hamm, 4. Senat, Beschlüsse vom 7. Mai 1998 - 4 Ss OWi 426/98 - vom 28. November 2000 - 4 Ss OWi 969/00 - und vom 6. Mai 2003 - 4 Ss OWi 331/03 -).

    Bei einer von der Bußgeldkatalogverordnung erfaßten Geschwindigkeitsüberschreitung, für die ein Fahrverbot vorgesehen ist, ist ein grober bzw. beharrlicher Pflichtenverstoß indiziert, dessen Ahndung, abgesehen von besonderen Ausnahmefällen, in der Regel die Anordnung eines Fahrverbotes bedarf (Hentschel, StVR, 37. Auflage, § 25 StVG Rdnr. 19 m.w.N; vgl. auch OLG Hamm, 4. Senat, Beschluß vom 7. Mai 1998 - 4 Ss OWi 426/98 -).

  • OLG Hamm, 14.09.2006 - 4 Ss OWi 536/06

    Fahrverbot; Absehen; Fahrzeugart; Beschränkung; Begriff der Fahrzeugart

    Dem tatrichterlichen Beurteilungsspielraum sind jedoch insoweit enge Grenzen gesetzt und die Feststellungen müssen die Annahme eines Ausnahmefalles nachvollziehbar erscheinen lassen (Senatsbeschlüsse vom 07.05.1998 - 4 Ss OWi 426/98 - und vom 18.02.2003 - 4 Ss OWi 73/03 - KG Berlin, Beschluss vom 22.08.2001 - 3 Ws (B) 348/01).
  • OLG Hamm, 30.10.2003 - 4 Ss OWi 697/03

    Absehen vom Fahrverbot, kranke Mutter zu versorgen

    Diese darf sich insbesondere nicht in einer unkritischen Wiedergabe der Einlassung des Betroffenen erschöpfen (vgl. z.B. OLG Hamm, 2. Senat, ZAP EN-Nr. 200/98 = MDR 1998, 593 = VRS 95, 138; OLG Hamm, 3. Senat, Beschluß vom 24. Mai 1998 - 3 Ss OWi 160/98 - OLG Hamm sowie Beschluß vom 11. August 1998 - 3 Ss OWi 697/98 - OLG Hamm, 4. Senat, Beschlüsse vom 7. Mai 1998 - 4 Ss OWi 426/98 -, vom 28. November 2000 - 4 Ss OWi 969/00 -, vom 22. Januar 2002 - 4 Ss OWi 1179/01 - ; vom 6. Mai 2003 - 4 Ss OWi 331/03 - vom 23. September 2003 - 4 Ss OWi 630/03 - vom 12. August 2003 - 4 Ss OWi 525/03 - und vom 22. Juli 2003 - 4 Ss OWi 502/03 - die letzten drei Beschlüsse betreffen Urteile des Amtsgerichts Meschede).
  • OLG Hamm, 25.08.2005 - 4 Ss OWi 575/05

    standardisiertes Messverfahren, Bezeichnung als Radarmessung ausreichend,

    Diese darf sich insbesondere nicht in einer unkritischen Wiedergabe der Einlassung des Betroffenen erschöpfen (vgl. z.B. OLG Hamm, 2. Senat, ZAP EN-Nr. 200/98 = MDR 1998, 593 = VRS 95, 138; OLG Hamm, 3. Senat, Beschluss vom 24. Mai 1998 3 Ss OWi 160/98 - OLG Hamm sowie Beschluss vom 11. August 1998 3 Ss OWi 697/98; OLG Hamm, 4. Senat, Beschlüsse vom 7. Mai 1998 4 Ss OWi 426/98 -, vom 28. November 2000 4 Ss OWi 969/00 -, vom 22. Januar 2002 4 Ss OWi 1179/01 und vom 6. Mai 2003 4 Ss OWi 331/03 -).
  • OLG Hamm, 30.04.2007 - 4 Ss OWi 296/07

    Aufhebung im Rechtsfolgenausspruch; Rechtsbeschwerde der StA; Absehen vom

    Diese darf sich insbesondere nicht in einer unkritischen Wiedergabe der Einlassung des Betroffenen erschöpfen (vgl. z.B. OLG Hamm, 2. Senat, ZAP EN-Nr. 200/98 = MDR 1998, 593 = VRS 95, 138; OLG Hamm, 3. Senat, Beschluß vom 24. Mai 1998 - 3 Ss OWi 160/98 - sowie Beschluß vom 11. August 1998 - 3 Ss OWi 697/98 - OLG Hamm, 4. Senat, Beschlüsse vom 7. Mai 1998 - 4 Ss OWi 426/98 -, vom 28. November 2000 - 4 Ss OWi 969/00 -, vom 22. Januar 2002 - 4 Ss OWi 1179/01 - vom 6. Mai 2003 - 4 Ss OWi 331/03 - vom 23. September 2003 - 4 Ss OWi 630/03 - vom 12. August 2003 - 4 Ss OWi 525/03 -, vom 22. Juli 2003 - 4 Ss OWi 502/03 - und vom 10. Februar 2004 - 4 Ss OWi 8/04 -).
  • OLG Hamm, 11.08.1998 - 3 Ss OWi 697/98

    Absehen vom Fahrverbot, Beharrlichkeit, Ausbauzustand der Straße, berufliche

    -4 Ss OWi 426/98 -) noch der Umstand, dass der Betroffene die Ordnungswidrigkeit zur Nachtzeit bei geringem Verkehrsaufkommen begangen hat, stellen insoweit maßgebliche Umstände dar.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht