Rechtsprechung
   OLG Hamm, 10.02.2009 - 2 Ss 11/2009, 2 Ss 11/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,5073
OLG Hamm, 10.02.2009 - 2 Ss 11/2009, 2 Ss 11/09 (https://dejure.org/2009,5073)
OLG Hamm, Entscheidung vom 10.02.2009 - 2 Ss 11/2009, 2 Ss 11/09 (https://dejure.org/2009,5073)
OLG Hamm, Entscheidung vom 10. Februar 2009 - 2 Ss 11/2009, 2 Ss 11/09 (https://dejure.org/2009,5073)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,5073) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • Burhoff online

    StGB § 21; StGB § 49; StGB § 46a
    Strafrahmeverschiebung; verminderte Schuldfähigkeit; Vorwerfbarkeit; Alkoholisierung; Täter-Opfer-Ausgleich

  • Burhoff online

    StGB § 46a
    Täter-Opfer-Ausgleich; Ausgleichsbemühungen; kommunikativer Prozess; Schadensersatz

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Ablehnung der Strafrahmenverschiebung nach §§ 21, 49 Strafgesetzbuch (StGB) wegen vorwerfbarer Alkoholisierung; Voraussetzungen einer Strafrahmenverschiebung wegen Täter-Opfer-Ausgleich

  • Wolters Kluwer

    Strafrechtliche Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung; Schlag mit einem Bierkrug auf den Kopf einer Person sowie Tritte gegen den Körper mit einem beschuhten Fuß; Beurteilung einer Strafrahmenverschiebung wegen Alkoholgenusses zum Tatzeitpunkt

  • blutalkohol PDF, S. 369
  • Judicialis

    StGB § 21; ; StGB § 49; ; StGB § 46a

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 21; StGB § 46a; StGB § 49
    Ablehnung der Strafrahmenverschiebung nach §§ 21 , 49 StGB wegen vorwerfbarer Alkoholisierung; Voraussetzungen einer Strafrahmenverschiebung wegen Täter-Opfer-Ausgleich

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Bochum - 4 Ns 2 Js 376/07
  • OLG Hamm, 10.02.2009 - 2 Ss 11/2009, 2 Ss 11/09

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2009, 272
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Hamm, 26.02.2009 - 3 Ss 69/09

    Zulässigkeit der Rüge der Verletzung des Beschleunigungsgebots; Anrechnung von

    Das Opfer hat die Leistungen des Angeklagten nicht als friedensstiftenden Ausgleich akzeptiert, was aber grundsätzlich für die Strafrahmenverschiebung nach § 46a StGB Voraussetzung wäre (vgl. BGH NStZ 2003, 365; OLG Hamm Beschl. v. 10.02.2009 - 2 Ss 11/09 = BeckRS 2009, 06216).
  • LG Essen, 11.01.2021 - 65 KLs 41/20

    Besonders schwerer sexueller Übergriff

    Abgesehen davon, dass diese Vorschrift vorwiegend den materiellen Schadensausgleich betrifft, fehlt es auch hier an dem fehlenden kommunikativen Prozess zwischen dem Angeklagten und der geschädigten Nebenklägerin (zum diesem Erfordernis im Rahmen des § 46a Nr. 2 StGB vgl. BGH NStZ-RR 2009, 133; OLG Hamm NStZ-RR 2009, 272).
  • OLG München, 13.08.2018 - 5 OLG 15 Ss 243/18

    Strafmilderung bei Schadenswiedergutmachung

    Die zusätzlich angeführte Entscheidung des OLG Hamm NStZ-RR 2009, 272 (dort Rn. 32 bei juris) nimmt Bezug auf die Entscheidung BGHSt 48, 134, die bzgl. dieser Frage gleichfalls nicht zwischen den beiden Alternativen des § 46a StGB differenziert, sich inhaltlich aber ausdrücklich auf den "Täter-Opfer-Ausgleich" bezieht und damit wohl primär § 46a Nr. 1 StGB vor Augen hatte (vgl. BGHSt 48, 134, Rn. 10 ff. bei juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht