Rechtsprechung
   OLG Hamm, 10.12.2015 - 2 UF 40/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,48552
OLG Hamm, 10.12.2015 - 2 UF 40/15 (https://dejure.org/2015,48552)
OLG Hamm, Entscheidung vom 10.12.2015 - 2 UF 40/15 (https://dejure.org/2015,48552)
OLG Hamm, Entscheidung vom 10. Dezember 2015 - 2 UF 40/15 (https://dejure.org/2015,48552)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,48552) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Entscheidung nach Lage der Akten, Verfahrensfehler, umfangreiche/aufwändige Beweisaufnahme

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Entscheidung nach Lage der Akten, Verfahrensfehler, umfangreiche/aufwändige Beweisaufnahme

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Entscheidung nach Lage der Akten; Verfahrensfehler; umfangreiche/aufwändige Beweisaufnahme

  • rechtsportal.de

    Aufhebung und Zurückverweisung durch das Berufungsgericht bei Entscheidung über noch nicht anhängig gemachter Stufenanträge

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Stuttgart, 11.12.2019 - 9 U 3/19
    Eine Abwendungsbefugnis war nicht zu bestimmen, da das vorliegende Berufungsurteil nicht einmal hinsichtlich der Kosten einen vollstreckungsfähigen Inhalt aufweist (vgl. OLG München, Urteil vom 13.10.2017 10 U 3415/15 -, Rn. 60; OLG Hamm, Urteil vom 10.12.2015 - 2 UF 40/15 Rn. 90, jeweils juris).
  • OLG Saarbrücken, 20.03.2019 - 1 U 71/18

    Aufhebung eines fehlerhaft begründeten Zivilurteils durch das Berufungsgericht:

    Grundsätzlich ist zu verhindern, dass die tatsächlichen Grundlagen für die Entscheidung des Berufungsgerichts erst im zweiten Rechtszug geschaffen werden müssen (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 10.12.2015 - 2 UF 40/15, bei Juris Rn. 79).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht