Rechtsprechung
   OLG Hamm, 12.03.1998 - 22 U 5/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,4947
OLG Hamm, 12.03.1998 - 22 U 5/97 (https://dejure.org/1998,4947)
OLG Hamm, Entscheidung vom 12.03.1998 - 22 U 5/97 (https://dejure.org/1998,4947)
OLG Hamm, Entscheidung vom 12. März 1998 - 22 U 5/97 (https://dejure.org/1998,4947)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,4947) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Mehrfamilienhaus; Grundstückskauf; Wohnungseigentum; Zwangsversteigerung; Verkehrswert; Notarieller Kaufvertrag; Sittenwidrigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Sittenwidrigkeit eines Kaufvertrages über Eigentumswohnungen wegen überhöhter Kaufpreise

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Hamm, 20.01.2000 - 22 U 75/99

    Wegfall der Vorleistungspflicht; Maklerprovision bei Verwandtschaft des Maklers

    Das Grundbuch ist nämlich unrichtig, wenn der der Auflassungsvormerkung zugrundeliegende Erfüllungsanspruch gemäß § 326 Abs. 1 Satz 2 2. Halbsatz BGB erloschen ist (Senat OLGR Hamm 1998, 381; Palandt-Bassenge, BGB, 58. Aufl., § 886 Rdn. 4; § 894 Rdn. 2; Palandt-Putzo a.a.O. § 326 Rdn. 24).
  • OLG Hamm, 09.12.2010 - 22 U 83/10

    Gewährleistung im Rahmen eines Grundstückskaufvertrages wegen unterbliebener

    (vgl. z. B. BGH NJW 2001, 1127: 412.800/224.000 = ca. 184 % ausreichend; NJW-RR 1991, 589: 400.000/220.000 = ca. 182 % ausreichend; NJW 2003, 2529: ca. 180 % nicht ausreichend; NJW-RR 2004, 632: ca. 175 % nicht ausreichend; OLG Hamm OLGR Hamm 1998, 381: ca. 178 % sowie ca. 180 % ausreichend).
  • OLG Koblenz, 09.01.2002 - 1 U 860/99

    Zur Wirksamkeit des Gewährleistungsausschlusses in notariellem Kaufvertrag über

    Da die Beklagte, wie die Klägerin in der Berufungsinstanz ausdrücklich eingeräumt hat, auch nicht arglistig handelte, weil sie über den Bauzustand des Hauses im Zeitpunkt des Kaufvertrages selbst nicht Bescheid wusste, bestehen zudem weder Anhaltspunkte für eine auf Wucher nach § 138 BGB zu gründende Sittenwidrigkeit des Vertrages noch für eine Vergleichbarkeit mit der von der Klägerin zitierten Entscheidung des OLG Hamm in 22 U 5/97.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht