Rechtsprechung
   OLG Hamm, 13.02.2014 - III-1 Ws 45/14, III-1 Ws 46/14, 1 Ws 45/14, 1 Ws 46/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,3356
OLG Hamm, 13.02.2014 - III-1 Ws 45/14, III-1 Ws 46/14, 1 Ws 45/14, 1 Ws 46/14 (https://dejure.org/2014,3356)
OLG Hamm, Entscheidung vom 13.02.2014 - III-1 Ws 45/14, III-1 Ws 46/14, 1 Ws 45/14, 1 Ws 46/14 (https://dejure.org/2014,3356)
OLG Hamm, Entscheidung vom 13. Februar 2014 - III-1 Ws 45/14, III-1 Ws 46/14, 1 Ws 45/14, 1 Ws 46/14 (https://dejure.org/2014,3356)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,3356) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Burhoff online

    JustizGNW 12
    Verschlechterungsverbot, Beschwerdeverfahren, Zuständigkeit, OLG Hamm

  • openjur.de

    Lebenslange Freiheitsstrafe, Beschwerde, Zuständigkeitskonzentration, Mindesverbüßungsdauer Verböserungsverbot, Verbot der reformatio in peius

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Lebenslange Freiheitsstrafe, Beschwerde, Zuständigkeitskonzentration, Mindesverbüßungsdauer; Verböserungsverbot, Verbot der reformatio in peius

  • Wolters Kluwer
  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 57a
    Zuständigkeitskonzentration in Nordrhein-Westfalen bei Festsetzung der Mindestverbüßungsdauer einer lebenslangen Freiheitsstrafe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Entscheidungsbefugnis der Zuständigkeitskonzentration in Nordrhein-Westfalen bei Festsetzung der Mindestverbüßungsdauer einer lebenslangen Freiheitsstrafe

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Zuständigkeit des OLG Hamm in NRW für Beschwerden gegen Festsetzung einer Mindestverbüßungsdauer

Verfahrensgang

  • LG Krefeld - 22 StVK 273/13
  • OLG Hamm, 13.02.2014 - III-1 Ws 45/14, III-1 Ws 46/14, 1 Ws 45/14, 1 Ws 46/14
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Saarbrücken, 18.01.2021 - 1 Ws 4/21

    1. Vor der Entscheidung über die Gewährung von Akteneinsicht an den Verletzten

    Voraussetzung für die Zulässigkeit eines jeden Rechtsmittels ist unter anderem das Vorliegen einer Beschwer des Rechtsmittelführers (vgl. BGHSt 16, 374; 28, 327, 330; Senatsbeschlüsse vom 28. April 2014 - 1 Ws 45/14 -, 15. April 2015 - 1 Ws 66/15 - und vom 24. Juni 2015 - 1 Ws 100/15 - KK-StPO/Paul, 8. Aufl., Vor § 296 Rn. 5 m. w. N.; Meyer-Goßner/Schmitt, a. a. O., Vor § 296 Rn. 8 m. w. N.).
  • OLG Saarbrücken, 10.10.2016 - 1 Ws 113/16

    Auswechselung des Pflichtverteidiger, Zulässigkeit eines Gebührenverzichts

    Die gegen die Ablehnung der Auswechselung des Pflichtverteidigers gerichtete Beschwerde ist nach herrschender, vom Senat geteilter Auffassung statthaft (vgl. nur Senatsbeschlüsse vom 18. Juli 2008 - 1 Ws 150/08 - und 28. April 2014 - 1 Ws 45/14 - M.-Goßner/Schmitt, StPO, 59. Aufl., § 141 Rn. 10, § 143 Rn. 7, jew. m. w. N. sowie die unter § 143 Rn. 5 a angeführten Nachweise aus der Rspr.) und auch im Übrigen zulässig.
  • OLG Saarbrücken, 30.09.2015 - 1 Ws 196/15

    Vollstreckungsunterbrechung bei mehreren Freiheitsstrafen: Unzulässigkeit der

    6 1. Voraussetzung für die Zulässigkeit eines jeden Rechtsmittels ist unter anderem das Vorliegen einer Beschwer des Rechtsmittelführers (vgl. BGHSt 16, 374; 28, 327, 330; Senatsbeschlüsse vom 28. April 2014 - 1 Ws 45/14 -, vom 15. April 2015 - 1 Ws 66/15 - und vom 24. Juni 2015 - 1 Ws 100/15 - KK-Paul, StPO, 7. Aufl., Vor § 296 Rn. 5 m. w. N.; Meyer-Goßner /Schmitt, StPO, 57. Aufl., Vor § 296 Rn. 8 m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht