Rechtsprechung
   OLG Hamm, 13.07.1987 - 5 U 155/86   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1987,1962
OLG Hamm, 13.07.1987 - 5 U 155/86 (https://dejure.org/1987,1962)
OLG Hamm, Entscheidung vom 13.07.1987 - 5 U 155/86 (https://dejure.org/1987,1962)
OLG Hamm, Entscheidung vom 13. Juli 1987 - 5 U 155/86 (https://dejure.org/1987,1962)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1962) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ungenehmigte Industrieemissionen; Nachbarrechtlicher Ausgleichsanspruch; Vegetationsschäden; Folgeschäden am Viehbestand; Regelverjährung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz und Auszüge)

    BGB § 195, § 906 Abs. 2 S. 2

Papierfundstellen

  • NJW 1988, 1031
  • NJW-RR 1988, 527 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 18.11.1994 - V ZR 98/93

    Rechtsstellung des von einer Immission Betroffenen; Verjährung des

    Entgegen der Auffassung der Revisionserwiderung ist der Ausgleichsanspruch in unmittelbarer oder analoger Anwendung von § 906 Abs. 2 Satz 2 BGB auch nicht teilweise verjährt, da er mangels einer entgegenstehenden gesetzlichen Bestimmung der Regel des § 195 BGB folgt und damit in 30 Jahren verjährt (vgl. BGB-RGRK/Augustin, 12. Aufl., § 906 Rdn. 80; Erman/Hagen, BGB, 9. Aufl., § 906 Rdn. 49; MünchKomm/Säcker, BGB, 2. Aufl., § 906 Rdn. 122; Palandt/Bassenge, BGB, 53. Aufl., § 906 Rdn. 33; Soergel/Baur, BGB, 12. Aufl., § 906 Rdn. 118; Filthaut, VersR 1992, 150, 154; Glaser/Dröschel, Das Nachbarrecht in der Praxis, 3. Aufl., S. 193; OLG Hamm, NJW 1988, 1031, 1033; LG Münster, NJW-RR 1986, 947, 954; vgl. auch Senatsurt. v. 25. März 1977, V ZR 242/75, unveröffentlicht, dort allerdings offengelassen).
  • OLG Hamm, 23.08.2005 - 34 U 148/02

    Auslegung des Merkmals "gehindert" in § 906 Abs. 2 S. 2 BGB; Auslegung des

    Entschädigungen für Ernteausfälle und Ertragsminderungen bei der Viehhaltung bis 1982 waren Gegenstand vorangegangenen Verfahren und sind dem Kläger bzw. seinem Vater als damaligen Hofeigentümer in Höhe von 38.700,- DM, 2.500,- DM sowie 15.120,- DM zugesprochen worden (OLG Hamm 5 U 155/86 und 22 U 255/88).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht