Rechtsprechung
   OLG Hamm, 14.02.2008 - 28 U 97/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,4317
OLG Hamm, 14.02.2008 - 28 U 97/07 (https://dejure.org/2008,4317)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14.02.2008 - 28 U 97/07 (https://dejure.org/2008,4317)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14. Februar 2008 - 28 U 97/07 (https://dejure.org/2008,4317)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,4317) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur Pflicht des Anwalts bei der Beratung neue Rechtsprechungstendenzen und Rechtsfiguren zu berücksichtigen - Zur Genehmigung eines Darlehensvertrages durch Unterzeichnung einer Einverständniserklärung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtliche Ausgestaltung des Schadensersatzanspruchs aus § 280 BGB wegen schuldhafter Verletzung von Pflichten aus dem Anwaltsvertrag; Anforderungen an das Vorliegen einer anwaltlichen Pflichtverletzung wegen unausführlichen Vortrags und nicht angebotenen Beweises bezüglich der von dem Mandanten behaupteten sittenwidrigen Überhöhung des Kaufpreises für eine erworbene Eigentumswohnung im Laufe des Prozesses; Anwaltspflichten bezüglich der Aufklärung des Mandanten über die Möglichkeit der Beitreibung eines privaten Sachverständigengutachtens als Beweismittel; Nichtvorliegen einer allgemeinen anwaltlichen Ermittlungspflicht im Rahmen der Prüfung des von dem Mandanten vorgetragenen Sachverhalts; Rechtliche Ausgestaltung der anwaltlichen Pflicht zur Substantiierung des Mandantenvorbringens im Prozess; Ausgestaltung der Bindung eines Rechtsanwalts an die allgemeine Wahrheitspflicht im Zivilprozess; Anforderungen an die Risikoaufklärung durch eine kreditgebende Bank bei steuersparenden Bauherrenmodellen, Bauträgermodellen und Erwerbermodellen zur Risikoaufklärung über das finanzierte Geschäft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht