Rechtsprechung
   OLG Hamm, 14.09.2000 - 15 W 270/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,5248
OLG Hamm, 14.09.2000 - 15 W 270/00 (https://dejure.org/2000,5248)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14.09.2000 - 15 W 270/00 (https://dejure.org/2000,5248)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14. September 2000 - 15 W 270/00 (https://dejure.org/2000,5248)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,5248) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis

    Verbrauch des Namensbestimmungsrechts für später adoptierte Kinder von Ehegatten ohne gemeinsamen Ehenamen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verbrauch des Namensbestimmungsrechts; Später adoptierte Kinder; Ehegatten ; Gemeinsamer Ehename; Minderjährigenadoption; Volljährigenadoption

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Essen - 7 T 585/99
  • OLG Hamm, 14.09.2000 - 15 W 270/00

Papierfundstellen

  • FGPrax 2001, 20
  • FamRZ 2001, 859
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Stuttgart, 22.01.2007 - 10 U 189/06

    Bankenhaftung bei Kapitalanlageberatung: Anforderungen an die

    Es kann dahingestellt bleiben, ob eine einzelne Volksbank, insbesondere wenn der Kunde eine sichere Kapitalanlage anstrebt, Berichte in Brancheninformationsdiensten wie dem "kapital-markt intern" oder dem Gerlach-Report zu der angebotenen Kapitalanlage kennen muss (vgl. Thüringer OLG MDR 2005, 880; OLG München OLGR 2003, 254; OLG Frankfurt NJW-RR 2001, 479; OLG Karlsruhe OLGR 2001, 11).
  • OLG Nürnberg, 08.09.2011 - 7 UF 883/11

    Minderjährigenadoptionsverfahren: Beschwerdeberechtigung bei Antragsablehnung;

    Diese Unterschiede zeigen, dass es sich bei dem Minderjährigenadoptionsverfahren und dem Volljährigenadoptionsverfahren um unterschiedliche Verfahrensgegenstände handelt und das Volljährigenadoptionsverfahren nicht als ein "Weniger" im Minderjährigenadoptionsverfahren enthalten ist (vgl. OLG Karlsruhe FamRZ 2000, 768; OLG Hamm FamRZ 2001, 859; Staudinger-Frank aaO § 1772 Rn 5).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht