Rechtsprechung
   OLG Hamm, 14.09.2011 - II-5 UF 45/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,3415
OLG Hamm, 14.09.2011 - II-5 UF 45/11 (https://dejure.org/2011,3415)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14.09.2011 - II-5 UF 45/11 (https://dejure.org/2011,3415)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14. September 2011 - II-5 UF 45/11 (https://dejure.org/2011,3415)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,3415) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Betreuungsunterhalt; Erwerbsbonus; Halbteilungsgrundsatz

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    BGB §§ 1570, 1578
    Betreuungsunterhalt; Erwerbsbonus; Halbteilungsgrundsatz

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Umfang des nachehelichen Betreuungsunterhalts; Verweisung des unterhaltsberechtigten Elternteils auf die verstärkte Übernahme der Kindesbetreuung durch den unterhaltspflichtigen Elternteil; Abzug des Erwerbstätigenbonus bei der Ermittlung des Unterhaltsbedarfs

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1570; BGB § 1573 Abs. 2
    Umfang des nachehelichen Betreuungsunterhalts; Verweisung des unterhaltsberechtigten Elternteils auf die verstärkte Übernahme der Kindesbetreuung durch den unterhaltspflichtigen Elternteil; Abzug des Erwerbstätigenbonus bei der Ermittlung des Unterhaltsbedarfs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Der Vater, der nicht mehr mit der Mutter sprechen will - schöne Zusammenfassung des Rechts des Betreuungsunterhalts

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Mit meiner Ex spreche ich nicht mehr

  • unterhalt24.com (Kurzinformation)

    Möglichkeit der Kinderbetreuung durch Unterhaltspflichtigen ist nur zu berücksichtigen, wenn dies dem Kindeswohl entspricht

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2012, 67
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Naumburg, 28.02.2013 - 8 UF 181/12

    Unterhalt minderjähriger Kinder: Ermittlung des Durchschnittslohns im Internet

    46 Das Internet ist für die Ermittlung fiktiver Einkünfte eine anerkannte Erkenntnisquelle (vgl. nur OLG Karlsruhe NJW-RR 2011, 655; OLG Hamm, Urt. v. 14.09.2011 - 5 UF 45/11 - zitiert nach "juris").
  • FG Münster, 21.02.2013 - 13 K 1968/11

    Kindergeldanspruch für ein in der Ausbildung befindliches, verheiratetes Kind

    Auch nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes - BGH - ist bei der Unterhaltsberechnung jedem Ehegatten die Hälfte des verteilungsfähigen Einkommens zuzubilligen, weil die Ehegatten grundsätzlich in gleicher Weise an den ehelichen Lebensverhältnissen teilnehmen (sog. Halbteilungsgrundsatz: BGH-Urteile vom 07.12.2011 XII ZR 151/09, Amtliche Sammlung der Entscheidungen des BGH - BGHZ - 192, 45, und vom 15.03.2006 XII ZR 30/04, BGHZ 166, 351; OLG Hamm, Urteil vom 14.09.2011 II-5 UF 45/11, Neue Juristische Wochenschrift, Rechtsprechungs-Report - NJW-RR - 2012, 67).

    Von dem strikten Halbteilungsgrundsatz ist allerdings zugunsten des erwerbstätigen Unterhaltspflichtigen in maßvoller Weise abzuweichen, um dem mit einer Berufsausübung verbundenen höheren Aufwand Rechnung zu tragen und zugleich einen Anreiz zur Erwerbstätigkeit zu schaffen; dies gilt zumindest dann, wenn der Unterhaltspflichtige Einkünfte aus einer Erwerbstätigkeit bezieht (BGH-Urteil vom 28.03.2007 XII ZR 163/04, BGHZ 172, 22; BGH-Beschluss vom 8.9. 2004 XII ZB 92/03, Zeitschrift für das gesamte Familienrecht - FamRZ - 2004, 1867; OLG Hamm, Urteil vom 14.09.2011 II-5 UF 45/11, NJW-RR 2012, 67; Weber-Monecke in Münchener Kommentar zum BGB, 5. Auflage, § 1361 Rz. 42 m.w.N.).

  • AG Ahaus, 31.10.2013 - 12 F 132/13

    Anspruch eines Sozialhilfeträgers aus übergegangenem Recht auf rückständigen

    Daher ist es Frau T nicht zumutbar, sich auf häufigere Umgangskontakte verweisen zu lassen (OLG Hamm, NJW-RR 2012, 67-70).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht