Rechtsprechung
   OLG Hamm, 15.01.2016 - I-20 U 219/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,2541
OLG Hamm, 15.01.2016 - I-20 U 219/15 (https://dejure.org/2016,2541)
OLG Hamm, Entscheidung vom 15.01.2016 - I-20 U 219/15 (https://dejure.org/2016,2541)
OLG Hamm, Entscheidung vom 15. Januar 2016 - I-20 U 219/15 (https://dejure.org/2016,2541)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,2541) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls in der Gebäudeversicherung; Eintrittspflicht der Feuerversicherung bei Liegenlassen entflammbarer Gegenstände auf einem scheinbar abgeschalteten Saunaofen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    VVG § 81 Abs. 2
    Grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls in der Gebäudeversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Grob fahrlässige Herbeiführung eines Saunabrandes

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Versehentlich die Sauna in Brand gesetzt - Hausratversicherung darf ihre Leistung wegen grober Fahrlässigkeit der Versicherungsnehmerin um 60 Prozent kürzen

Verfahrensgang

  • LG Arnsberg - 4 O 477/14
  • OLG Hamm, 15.01.2016 - I-20 U 219/15

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2016, 1179
  • VersR 2016, 591
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Dresden, 06.06.2017 - 4 U 1721/16

    Ausgleichsansprüche des Gebäudeversicherers gegenüber der Haftpflichtversicherung

    Den Handelnden muss auch in subjektiver Hinsicht ein besonders schweres Verschulden treffen im Sinne einer schlechthin unentschuldbaren Pflichtverletzung, die das in § 276 Abs. 2 BGB bestimmte Maß erheblich überschreitet (vgl.. BGH, Urt. v. 10.05.2011, VI ZR 196/10, juris, OLG Hamm, Beschluss vom 15.01.2016 - 20 U 219/15 -, Rn. 17, juris; Palandt-Grüneberg, BGB, 76. Aufl., § 277, Rn. 4 m.w.N.).

    Diese Ausgangssituation lässt sich nicht mit dem Sachverhalt vergleichen, der der von der Beklagtenseite in Bezug genommenen Entscheidung des OLG Hamm vom 15.01.2016 (a.a.O.) zugrunde lag.

  • OLG Celle, 09.11.2018 - 8 U 203/17

    Abflammen von Unkraut mit einem Gasbrenner bei windigem Wetter ist grob

    - 60 %, wenn der Versicherungsnehmer Gegenstände auf einem Saunaofen belässt, ohne zuvor die Funktionsunfähigkeit des Ofens durch Herausnehmen der Sicherung sichergestellt zu haben (vgl. OLG Hamm VersR 2016, 591),.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht