Rechtsprechung
   OLG Hamm, 18.04.2013 - 28 U 113/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,44755
OLG Hamm, 18.04.2013 - 28 U 113/12 (https://dejure.org/2013,44755)
OLG Hamm, Entscheidung vom 18.04.2013 - 28 U 113/12 (https://dejure.org/2013,44755)
OLG Hamm, Entscheidung vom 18. April 2013 - 28 U 113/12 (https://dejure.org/2013,44755)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,44755) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Saarbrücken, 09.05.2018 - 5 U 53/17
    An diesen Anforderungen muss sich auch das Regressvorbringen messen lassen, denn in der Regresssituation soll der Mandant nicht schlechter stehen als im Ausgangsprozess (OLG Hamm, Urteil vom 18. April 2013 - 28 U 113/12, juris; vgl. BGH, Urteil vom 24. März 1988 - IX ZR 114/87, NJW 2008, 3013; Fahrendorf, in: Fahrendorf/Mennemeyer, a.a.O., Rn. 954).

    Da der Bundesgerichtshof im Rahmen eines - nach unterstellter Zulassung - durchzuführenden Revisionsverfahrens in der Sache nicht selbst entschieden, sondern den Rechtsstreit zwecks weiterer Feststellungen an das Berufungsgericht zurückverwiesen hätte (§ 563 Abs. 1 ZPO; vgl. Heßler, in: Zöller, ZPO 32. Aufl., § 546 Rn. 10), müsste außerdem überwiegend wahrscheinlich sein, dass dieses sodann zu einer dem Kläger günstigen Entscheidung gelangt wäre (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 18. April 2013 - 28 U 113/12, juris).

    Um dies ordnungsgemäß darzulegen, hätte es dem Kläger oblegen, im Regressprozess - und mithin auch im vorliegenden Rechtsstreit - eine entsprechende Beschwerdeschrift unter Darlegung eines Zulassungsgrundes nachzuempfinden (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 18. April 2013 - 28 U 113/12, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht