Rechtsprechung
   OLG Hamm, 20.05.2008 - 3 Ws 187/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,14181
OLG Hamm, 20.05.2008 - 3 Ws 187/08 (https://dejure.org/2008,14181)
OLG Hamm, Entscheidung vom 20.05.2008 - 3 Ws 187/08 (https://dejure.org/2008,14181)
OLG Hamm, Entscheidung vom 20. Mai 2008 - 3 Ws 187/08 (https://dejure.org/2008,14181)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,14181) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Judicialis

    Nachholung einer Anhörung durch das Beschwerdegericht

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Möglichkeit einer Nachholung der mündlichen Anhörung im Verfahren über den Widerruf einer Strafaussetzung eines Jugendlichen oder Heranwachsenden; Widerruf einer Strafaussetzung ohne weitere Anhörung bei Vorliegen eines Auflagenverstoßes nach der Präzisierung einer Bewährungsauflage; Zügige Durchführung des Jugendstrafverfahrens als Grund der Nachholung der im Strafaussetzungsverfahren unterbliebenen Anhörung durch das Beschwerdegericht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • LG Bielefeld - 4 Ns - St 2/07
  • OLG Hamm, 20.05.2008 - 3 Ws 187/08
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Hamm, 08.11.2016 - 3 Ws 396/16

    Heranwachsender; Widerruf; Strafaussetzung zur Bewährung; mündliche Anhörung

    Die Gelegenheit zur mündlichen Äußerung ist vor einer solchen Entscheidung zwingend zu geben (vgl. Senat, Beschluss vom 20. Mai 2008 - 3 Ws 187/08, juris; KG Berlin, Beschluss vom 11. September 2012 - 4 Ws 77/12 - 141 AR 376/12, juris, Rdnr. 11; OLG Rostock, Beschluss vom 3. Juni 2003 - I Ws 167/03, juris; OLG Koblenz, Beschluss vom 23. März 2016 - 2 Ws 150/16, juris; Eisenberg, JGG 18. Aufl., § 58 Rdnr. 7; jeweils m.w.Nachw.).
  • OLG Koblenz, 23.03.2016 - 2 Ws 150/16

    Sicherungshaftbefehl gegen einen ausländischen Jugendlichen nach

    Eine abweichende Handhabung aus Gründen der Verfahrensbeschleunigung im Jugendstrafverfahren (vgl. dazu OLG Hamm ZJJ 2008, 387) scheidet hier von vornherein aus, weil die mündliche Anhörung wegen der Erforderlichkeit der Bestellung eines Ergänzungspflegers und der zuvor durchzuführenden Beteiligung der Jugendgerichtshilfe und der Bewährungshelferin nicht unmittelbar durchgeführt werden kann.
  • OLG Hamm, 24.07.2008 - 3 Ws 262/08

    Sachverständigengutachten

    Gründe, die für eine Nachholung der versäumten Verfahrenshandlung durch das Beschwerdegericht sprechen würden, insbesondere Erfordernisse der Beschleunigung (vgl. dazu Senatsbeschluss vom 20.05.2008 - 3 Ws 187/08), sind hier nicht erkennbar.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht