Rechtsprechung
   OLG Hamm, 20.08.2007 - 3 U 274/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,9985
OLG Hamm, 20.08.2007 - 3 U 274/06 (https://dejure.org/2007,9985)
OLG Hamm, Entscheidung vom 20.08.2007 - 3 U 274/06 (https://dejure.org/2007,9985)
OLG Hamm, Entscheidung vom 20. August 2007 - 3 U 274/06 (https://dejure.org/2007,9985)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,9985) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Schadensersatz wegen eines Behandlungsfehlers durch Verletzung hygienischer Standards; Erforderlichkeit des Tragens eines Mundschutzes bei einer Injektionsbehandlung; Unterlassen von Hygienemaßnahmen als Abweichung vom fachärztlichen Standard; Eingreifen ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823 Abs. 1; BGB § 847 (a.F.)
    Zur Nachweispflicht des Ursachenzusammenhangs zwischen Behandlungsfehler und eingetretener Folgen für den Patienten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des OLG Hamm v. 20.08.2007, Az.: 3 U 274/06 (Infektion nach Injektionsbehandlung durch einen Orthopäden - Verwirklichung eines behandlungsimmanenten Risikos..." von RAin und FAinMedR Dr. Regine Cramer, original erschienen in: MedR 2008, ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Karlsruhe, 07.04.2010 - 7 U 114/09

    Arzthaftungsprozess: Pflicht zur Anhörung einer Partei aus Gründen der

    Durch die Zurückverweisung erhält das Landgericht auch Gelegenheit, mit sachverständiger Hilfe zu klären, ob und unter welchen Voraussetzungen eine intraartikuläre Infektion ohne Vorschaltung einer antiphlogistischen Behandlung absolut oder relativ (vgl. dann BGH, NJW 2000, 1788, 1789) indiziert sein kann, ob der Arzt bei einer solchen Injektion einen Mundschutz tragen muss (so OLG Hamm, MedR 2008, 217) und ob das in den Behandlungsunterlagen des Hausarztes Dr. Reininghaus unter dem 22. März 2004 dokumentierte mikrobielle Ekzem für die Indikation oder den Kausalverlauf von Bedeutung ist.
  • OLG Koblenz, 18.09.2014 - 5 U 632/14

    Keine Haftung des Krankenhauses für MRSA - Infektion unklarer Ursache

    Davon kann im Hygienebereich erst dann ausgegangen werden, wenn offen zutage getretenen Gefahrensituationen nicht begegnet wird (vgl. OLG Düsseldorf NJW-RR 2001, 389 ; OLG Hamm MedR 2008, 217).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht