Rechtsprechung
   OLG Hamm, 22.11.2016 - I-9 U 1/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,51827
OLG Hamm, 22.11.2016 - I-9 U 1/16 (https://dejure.org/2016,51827)
OLG Hamm, Entscheidung vom 22.11.2016 - I-9 U 1/16 (https://dejure.org/2016,51827)
OLG Hamm, Entscheidung vom 22. November 2016 - I-9 U 1/16 (https://dejure.org/2016,51827)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,51827) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Unfallmanipulation mit Mietwagen - "Geschädigter" hat Kosten, aber keinen Ertrag

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Unfallmanipulation, oder: Wenn die Versicherung den Spieß umdreht

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Nebenkosten pauschal abgerechnet - 100,00 EUR sind drin!

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Indizien für ein manipuliertes Unfallgeschehen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Indiz für Unfallmanipulation: "Geschädigter" muss auch die Reparaturkosten für beschädigten Mietwagen zahlen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Unfallmanipulation mit Mietwagen - "Geschädigter" hat Kosten, aber keinen Ertrag

  • vogel.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Abgesprochene Unfälle sind nicht regulierungspflichtig - Annahme eines manipulierten Unfallgeschehens

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ2(kostenpflichtig) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Indizienbeweis bei fingiertem Verkehrsunfall

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 601
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Hamburg, 01.08.2018 - 314 O 69/16

    Krankheitskostenvollversicherung: Erstattung von Kosten für physiotherapeutische

    Eine Erwartungshaltung, ihm würden die Aufwendungen für jede Behandlung ersetzt, kann der Versicherte daraus vernünftigerweise nicht entwickeln (vgl. insoweit auch BGH , Urteil vom 27.10.2004, IV ZR 141/03; HansOlG, Beschluss vom 5.4.2016, 9 U 1/16).
  • OLG Hamm, 01.08.2017 - 9 U 59/16

    Kriterien für die Feststellung eines gestellten Unfallgeschehen

    Auf dieser Tatsachengrundlage ist der C durch rechtskräftiges Senatsurteil vom 22.11.2016 - 9 U 1/16 - juris, zur Zahlung des von der Beklagten zu 2) mit der Widerklage geltend gemachten Betrages verurteilt worden und das Verfahren an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht